Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Stark sein, um dann, wenn es „drauf ankommt“, Stärke auszustrahlen und richtig zu reagieren – das ist das Ziel eines neuen Workshop-Wochenende, zu dem das Familienbüro der Stadt Olsberg einlädt. Mit dem Titel „Sicher zum Schulstart und Selbstbehauptung für Frauen“ richtet sich die Veranstaltung zum einen an Schulkinder, zum anderen an Frauen und Mädchen.

Familienmanagerin Jutta Maas und Oliver Milhoff, Dozent für Gewaltprävention, laden alle Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 15 Jahren und – für den Abendkurs – Frauen und Mädchen ab 16 Jahren, ein. Das Workshop-Wochenende findet am Samstag und Sonntag [28. und 29. September 2013] statt.

Bereits seit zwei Jahren führen die WingTsun-Schule Brilon und die Stadt Olsberg gemeinsam Wochenenden rund um das Thema Selbstbehauptung und Gewaltprävention durch – „ein Riesen-Erfolg“, so Jutta Maas. Abgestimmt auf die jeweilige Altersgruppe übten die Wing-Tsun-Trainer Oliver und Yanik Milhoff mit den bisher jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, was zu tun ist, um sich in kritischen Situationen sicher behaupten zu können.

Stark sein, wenn es „drauf ankommt“: Das Familienbüro der Stadt Olsberg lädt zu einem Workshop-Wochenende rund um die Selbstbehauptung ein. Foto: Stadt Olsberg

Stark sein, wenn es „drauf ankommt“: Das Familienbüro der Stadt Olsberg lädt zu einem Workshop-Wochenende rund um die Selbstbehauptung ein. Foto: Stadt Olsberg

Und darum soll es nun auch in der dritten „Neuauflage“ gehen. Der Schwerpunkt des Workshops liegt darauf, sich bei Konflikten oder bei Bedrohung auch ohne Gewalt durchzusetzen – etwa durch den richtigen Einsatz von Gestik, Mimik und Stimme, mit denen man deutlich machen kann, dass man eben kein „leichtes Opfer“ ist. Gleichzeitig stärken sicheres Auftreten und Selbstbehauptung in Konfliktlagen auch das „gesunde Selbstvertrauen“ – denn nur wer stark ist, kann auch auf andere stark wirken. Auf dem Stundenplan für die Schüler stehen Themen wie Mobbing oder Gewalt durch Gleichaltrige, auch Verhaltensregeln gegenüber Erwachsenen. Auch das Absetzen eines Notrufs wird mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geübt.

Für die weiblichen Teilnehmerinnen des Abendkurses stellt sich zunächst die Frage, wo alltägliche Beschränkungen beginnen. Die Trainingssituationen sind direkt aus dem Leben gegriffen, zum Beispiel die elegante Reaktion auf eine ungewollte Umarmung. Natürlich stehen in allen Kursen neben möglichen Handlungsstrategien auch einfache Selbstver-teidigungstechniken auf dem Programm. Das Ziel, Gewalt zu vermeiden, steht dabei im Mittelpunkt: „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, Konfliktsituationen erfolgreich zu bewältigen und ihr Leben gewaltfrei zu gestalten. Somit werden sie weder Opfer noch Täter von Gewalttaten“, so Oliver Milhoff, Dozent des Wochenendes.

Der Workshop findet am Samstag und Sonntag [28. und 29. September 2013] in der Turnhalle der Städtischen Realschule Olsberg statt. Grundschulkinder trainieren an beiden Tagen von 12 bis 14 Uhr und die Schüler ab dem 5. Schuljahr von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Jeweils abends von 17 bis 19 Uhr findet der Kurs für Frauen und Mädchen ab 16 Jahren statt. Die Größe der Gruppen ist auf jeweils 20 Teilnehmer begrenzt. Die Kosten betragen 18 Euro pro Person. Anmeldungen sind bis zum 25. September 2013 vormittags beim Familienbüro der Stadt Olsberg unter 02962/982-207 oder per E-Mail an jutta.maas@olsberg.de möglich.

Quelle: Stadt Olsberg