Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Unterstützung für die Bildungsarbeit in der Stadt Olsberg: Der Lions-Club Olsberg fördert die pädagogische Arbeit von Kardinal-von-Galen-Grundschule Olsberg, Sekundarschule Olsberg und dem Städtischen Familienzentrum Olsberg mit insgesamt 750 Euro. Einen entsprechenden – symbolischen – Spendenscheck überreichten Thomas Schmidt, Präsident der Olsberger Lions, Past-Präsidentin Christiane Nieder und Jugendbeauftragte Dr. Juliane Wunderlich an Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer.

Jede der Einrichtungen erhält dabei 250 Euro: In der Kardinal-von-Galen-Grundschule fließt die Spende in den Förderraum, in dem Jungen und Mädchen bei Bedarf nach ihren ganz persönlichen Fähigkeiten unterstützt werden. Das Städtische Familienzentrum verwendet die Mittel für die Anschaffung neuer Spielgeräte, und in der Sekundarschule werden die 250 Euro für die Erstellung der neuen „Timer“ genutzt – die Bücher helfen den Schülerinnen und Schülern, ihre individuelle Lernentwicklung zu dokumentieren. Neben dem heimischen Lions-Club unterstützen außerdem die Buchhandlung Käpt’n Book, die Firmen Olsberg und Hoppecke Batterien, die Sparkasse Hochsauerland, Michael Dreyer Menue- & Buffet-service, der Cornelsen Schulbuchverlag und das Autohaus Luckey die „Timer“ der Sekundarschule.

Für die Olsberger Lions ist es wichtig, neben internationalen Projekten vor allem Projekte in der Region zu unterstützen“, so Präsident Thomas Schmidt. Vorhaben im Bereich Kinder- und Jugendförderung sowie Bildung nehmen dabei besonderen Raum ein. So macht der Lions-Club Olsberg es zum Beispiel allen Grundschul-Klassen im Olsberger Stadtgebiet möglich, sich am Projekt „Klasse 2000“ zu beteiligen. „Klasse2000“ ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Es begleitet Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse, um ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig zu stärken. Dabei setzt es auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften und externen Klasse2000-Gesundheitsförderern. Über 4000 Euro jährlich stellen die Olsberger Lions für dieses Ziel bereit. „Die Reaktionen auf „Klasse 2000“ sind an den Schulen und besonders bei den Kindern begeistert“, freut sich Dr. Juliane Wunderlich.

Unterstützung für die Bildungsarbeit in der Stadt Olsberg vom heimischen Lions-Club: Bürgermeister Wolfgang Fischer (li.) nahm den symbolischen Spenden-Scheck aus der Hand von Christiane Nieder, Dr. Juliane Wunderlich und Thomas Schmidt (v.li.) entgegen. Foto: Stadt Olsberg

Unterstützung für die Bildungsarbeit in der Stadt Olsberg vom heimischen Lions-Club: Bürgermeister Wolfgang Fischer (li.) nahm den symbolischen Spenden-Scheck aus der Hand von Christiane Nieder, Dr. Juliane Wunderlich und Thomas Schmidt (v.li.) entgegen. Foto: Stadt Olsberg

35 Prozent der jährlichen Spendengelder aus dem Olsberger Lions-Club fließen in das Projekt „Klasse2000“, rechnete Past-Präsidentin Christiane Nieder vor, 29 Prozent in Projekte der sonstigen Jugendhilfe. 23 Prozent der Spenden werden für die Unterstützung Bedürftiger genutzt, neun Prozent fließen in Projekte rund um Kunst und Kultur, vier Prozent in Gesundheitsprojekte.

Bürgermeister Wolfgang Fischer dankte dem Olsberger Lions-Club für die Unterstützung in Sachen Jugend und Bildung. Gerade in Zeiten „knapper Kassen“ sei solche Hilfe enorm wertvoll, um jungen Menschen vor Ort optimale Bildungschancen zu ermöglichen. Wolfgang Fischer: „Der Lions-Club zeigt damit Flagge für den Bildungsstandort Olsberg.“ Weitere Informationen gibt es unter www.lionsclub-olsberg.de im Internet.

Quelle: Stadt Olsberg