Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer: An der Kreuzung am Markt in Olsberg wird in Kürze die „Rechtsabbiegerspur“ zur Ruhrstraße eingezogen. Hintergrund: Die Auswertung von Unfalldaten hat ergeben, dass es in den vergangenen Jahren an der Kreuzung vermehrt zu Unfällen gekommen ist.

Die meisten Unfälle sind dabei beim Abbiegen aus der Bahnhofstraße entstanden, weiß Udo Dünnebacke von der Gemeinsamen Straßenverkehrsbehörde Olsberg/Bestwig: Insbesondere Lkw, die nach links abbiegen, stoßen mit Fahrzeugen zusammen, die gleichzeitig in die Ruhrstraße abbiegen. Der Grund: Die Schwenkradien, die zur Verfügung stehen, sind vergleichsweise eng. Zusätzlich dazu gibt es Unfälle, wenn Fahrzeuge plötzlich die Spur wechseln.

Deshalb haben Vertreter der Polizei, der Straßenverkehrsbehörde und des Landesbetriebes Straßen NRW jetzt vereinbart, die „Rechtsabbiegerspur“ zur Ruhrstraße einzuziehen. Die Maßnahme soll in den nächsten Tagen umgesetzt werden. Udo Dünnebacke: „Dies ist zunächst als Versuch gedacht, um kurzfristig zu einer Entspannung der Unfallsituation beizutragen.“ Langfristig ist an dieser Stelle im Rahmen des Olsberger Zentrenkonzeptes ein Kreisverkehr geplant.

Quelle: Stadt Olsberg