Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Freizeit: An jedem Tag erleben die Bürgerinnen und Bürger ihre Stadt – und sind damit echte Expertinnen und Experten für Olsberg. Ein Grund für die Stadtverwaltung, die Bürgerschaft direkt in die Umgestaltung des Olsberger Ortskerns im Rahmen des ZentrenKonzeptsOlsberg 2015 (ZKO) mit einzubinden.

Deshalb findet am Donnerstag [04. Oktober 2012] um 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Olsberger Rathauses ein Planungsforum statt, zu dem alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind.

An diesem Termin soll der aktuelle Entwurf des Gesamtplans vorgestellt werden, mit dem die Stadt Olsberg den Ortskern von Olsberg weiterentwickeln möchte. Bürgerinnen und Bürger haben dann nicht nur die Möglichkeit, sich über die Planungen zu informieren – sie können ebenso Anregungen und Hinweise zu dem Entwurf abgeben. Wichtig dabei sei, so Hubertus Schulte, Leiter des Fachbereichs Bauen und Stadtentwicklung der Stadt Olsberg, dass es sich im aktuellen Stadium tatsächlich nur um einen Entwurf handele: „Ziel ist es, die Planungen im Dialog mit Bürgerschaft, Handel und Gewerbe, Fachleuten sowie politischen Vertretern weiter zu konkretisieren.“ Deshalb sind zu dem Planungsforum neben den Bürgerinnen und Bürgern auch die Vertreter der Politik sowie die Gewerbetreibenden eingeladen.

Den Entwurf des Gesamtplans finden Interessierte zudem seit kurzem auf der Homepage der Stadt Olsberg unter www.olsberg.de im Internet – auch hier haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, online Stellungnahmen zum Entwurf abzugeben. Dazu hat die Stadtverwaltung eigens im Bereich „ZentrenKonzeptOlsberg 2015“ unter der Rubrik „Bauen & Stadtentwicklung“ ein Online-Kontaktformular eingerichtet.

Hintergrund: Bereits im Sommer 2011 hatte der Stadtrat ein so genanntes „Integriertes Handlungskonzept“ für die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt beschlossen – also einen Prozess, in dem nicht nur die verschiedenen Aspekte des Ortskerns untersucht werden, sondern der auch private und öffentliche Akteure an einen Tisch bringt. Deshalb hatte die Stadt Olsberg die Bürgerschaft zu „Stadtspaziergängen“ sowie zu einem Planungsforum mit Eigentümern und Gewerbetreibenden eingeladen, um den jetzigen Sachstand sowie mögliche Perspektiven für den Ortskern zu entwickeln. Ingesamt, so resümierte Hubertus Schulte, habe es dabei konstruktive Gespräche mit allen Beteiligten gegeben.

Generell müsse es das Ziel sein, unterstreicht Bürgermeister Wolfgang Fischer, im Ortskern noch mehr Aufenthaltsqualität für Fußgänger und Radfahrer zu schaffen, nachdem die Verkehrsbelastung durch die Öffnung der Umgehungsstraße deutlich gesunken ist. Die jetzigen Planungen seien ein schlüssiges Konzept – Detailplanungen sollen allerdings erst dann erstellt werden, wenn der Rat dazu „grünes Licht“ gegeben hat. Auch die Detailplanungen müssten dann in den politischen Gremien präsentiert und beraten sowie anschließend mit den betroffenen Bürgern diskutiert werden.

Die Einbindung aller Akteure in diesen Prozess sei dabei ein Grundprinzip. Gerade deshalb seien alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, am Planungsforum am Donnerstag [04. Oktober 2012] teilzunehmen – es gehe darum, Leitgedanken für alle Bereiche zu entwickeln, so Bürgermeister Fischer: „Schließlich sind es Handel und Bürger, die hier leben und arbeiten.

Quelle: Stadt Olsberg