Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Ein paar Wochen erst ist sie alt – und schon ganz souverän beim Fototermin. Franziska Bathen verschlief zwar die Begrüßung, doch als sie samt Eltern fotografiert werden sollte, war die kleine Olsbergerin wach. Ihre Eltern bekamen das 400. Babybegrüßungspaket der Stadt Olsberg – und darum besonderen Besuch.

Nicht nur – wie sonst bei jedem Neugeborenen – Familienmanagerin Jutta Maas stand vor der Tür, sondern auch Norbert Märtin, Fachbereichsleiter Ordnung, Umwelt und Soziales. Und neben dem obligatorischen Begrüßungspaket, das pickepacke voll mit Informationen für die junge Familie ist, überreichte er den Jubiläumseltern einen Blumenstrauß.

Ein Blick in die Statistik zeigt: Es gibt einen kleinen Babyboom in der Stadt Olsberg. Wurden 2012 noch 99 Neugeborene angemeldet, waren es 2013 stolze 123 Jungen und Mädchen. Besondere Steigerungen gab es in Antfeld (von 3 auf 14) und Bruchhausen (von 8 auf 18).

Norbert Märtin (li.) und Jutta Maas (re.) überreichten Familie Bathen das 400. Babybegrüßungspaket. Foto: Stadt Olsberg

Norbert Märtin (li.) und Jutta Maas (re.) überreichten Familie Bathen das 400. Babybegrüßungspaket. Foto: Stadt Olsberg

Günter und Nancy Bathen, die in Olsberg-Gierskopp wohnen, freuten sich über die geballte Ladung Information rund ums Kind. Der 42-jährige selbständige Heizungsbauer und die 32-jährige Hausfrau, deren Familie noch die große Schwester Clarissa komplettiert, werden sicher manches Mal in den Broschüren und Infoblättern stöbern.

Ein kleiner Neubürger wird seit 2009 von der Stadt besonders begrüßt. Familienmanagerin Jutta Maas brachte den Stein ins Rollen: „Es hat angefangen mit den Dingen, die ich mir gewünscht hätte, als meine Kinder geboren wurden.“ Eine Gratulationskarte des Bürgermeisters befindet sich heute ebenso im Paket wie viele nützliche Dinge und Informationen. Broschüren zu allen Themen rund um die Familie sind dabei, eine Liste von Ansprechpartnern sowie Flyer zur Stadt und ihren Einrichtungen. Ob Windeltonne, Wickelmöglichkeiten in Olsberg, Informationen zu Tageseltern oder zum Betreuungsgeld: Es werden Ansprechpartner genannt, Antworten gegeben. Informationen zur sicheren Schlafumgebung fürs Kind sind mit im Paket. Familienmanagerin Jutta Maas: „Von Babymassage über PEKiP-Kurse bis hin zu den Ansprechpartnern für junge Familien – lauter Dinge, die man gebrauchen kann.“

Sie besucht die jungen Eltern zu Hause, überreicht ihnen das Informationspaket und lädt sie zugleich dazu ein, das Familienbüro im Olsberger Rathaus zu nutzen: Es ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Familie sowie für familienpolitische Projekte und Aktionen im Stadtgebiet. Das Familienbüro ist im Olsberger Rathaus, Raum 20, untergebracht. Telefonisch ist die Familienmanagerin dort unter (02962) 982-207, per Mail unter jutta.maas@olsberg.de erreichbar.

Quelle: Stadt Olsberg