Print Friendly, PDF & Email

Bigge / Olsberg. Langeweile während der Ferien – für Grundschul-Kinder in der Stadt Olsberg ist das während der „schönsten Zeit des Jahres“ ein Fremdwort: Mit Spiel, Spaß und jeder Menge „Action“ finden die Ferienfreizeiten in Zusammenarbeit von Städtischem Familienzentrum Olsberg und Jugendhilfe statt. Mehr als 100 Jungen und Mädchen sind während der vier Wochen mit dabei – „teilweise haben die Kinder nicht nur eine, sondern sogar mehrere Wochen gebucht“, freut sich Brigitte Klaucke, Leiterin des Städtischen Familienzentrums.

Und spannende Erlebnisse gibt es dabei reichlich: „Auf den Spuren von Yakari“ lautet das Motto der diesjährigen Ferienfreizeiten. Wie der kleine Indianerjunge, der die Sprache der Tiere versteht und mit ihnen reden kann, erkunden die Kinder die Welt der Indianer. In der 1. Woche stellten die Mädchen und Jungen dabei Indianerkleidung her – unter anderem durch Filzen und Batik. In der 2. Woche wurde dann in Workshops aus verschiedensten Natur-Materialien Schmuck gebastelt. „Feiern, Tanz und Musik“ war das Thema der 3. Woche, bevor zum Abschluss noch Indianerwerkzeuge hergestellt wurden. Auch „außerindianische“ Beschäftigungen durften nicht fehlen – so zum Beispiel Besuche im AquaOlsberg und auf dem Bauernhof, Minigolf und Kegeln sowie eine Stippvisite bei der Freiwilligen Feuerwehr. Leiterinnen der Ferienfreizeiten sind Sonja Stappert und Anna-Lena Reuter, die dabei von jeweils zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt werden.

Auf den Spuren des kleinen Indianerjungen Yakari: Ferienfreizeit in der Bigger St.-Martinus-Grundschule. Foto: Stadt Olsberg

Auf den Spuren des kleinen Indianerjungen Yakari: Ferienfreizeit in der Bigger St.-Martinus-Grundschule. Foto: Stadt Olsberg

Und auch sonst gibt es in der Stadt jede Menge Rückhalt für die beliebten Ferienfreizeiten – Brigitte Klaucke: „So ein großes Projekt kann nicht allein durch die Beiträge der Eltern finanziert werden, sondern lebt auch von Spenden, die von zahlreichen heimischen Firmen und Vereinen kommen.“ Besonders unterstützt haben die Ferienfreizeiten in diesem Jahr die Firmen Oventrop uns Klaus Kather, die Volksbank Sauerland, das Architekturbüro Peter Schmidt, der Lions-Club Olsberg-Bestwig sowie die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“. Ein besonderes Dankeschön richten die Organisatoren an Leitung und Küchenchef der Elisabeth-Klinik, die auch in diesem Jahr wieder das Mittagessen für die Kinder kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Einen besonderen Abschluss gibt es übrigens am Freitag [01. August 2014]: Ab 14 Uhr sind alle Kinder, die an den Ferienfreizeiten teilgenommen haben, ihre Geschwister und Eltern zur Steinkleffhütte eingeladen. Dort wird dann gemeinsam gefeiert.

Quelle: Stadt Olsberg