Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Sie sind ebenso kompetente wie verlässliche Begleiter für junge Menschen auf ihrem „Weg ins Leben“: Die städtischen Kindertageseinrichtungen im Olsberger Stadtgebiet. Im Kindergarten wagen die Kleinsten den ersten Schritt in die Selbstständigkeit.

Das erste Mal verbringen sie einen halben oder sogar ganzen Tag ohne die Eltern und müssen sich unter Gleichaltrigen behaupten und soziale Kompetenzen entwickeln. Eltern, die für ihren Nachwuchs zum kommenden Kindergarten-Jahr über einen Kita-Platz nachdenken, haben schon jetzt die Möglichkeit, die Einrichtungen kennenzulernen.

Denn in den städtischen Kindertageseinrichtungen passiert viel mehr als „nur“ Betreuung: Neben Spiel, Spaß und dem Erlernen von Sozialkompetenz geht es um die spielerische Vermittlung von Wissen – zum Beispiel im Bereich der Sprachentwicklung. Auch die Förderung der motorischen Fähigkeiten nimmt einen hohen Stellenwert ein: Turnen und Bewegungsspiele sind ein wichtiger Bestandteil für eine gesunde körperliche Entwicklung der Kinder. Die Beschäftigung mit Farben und Formen beim Malen weckt die kreative Ader und auch beim Erlernen und Interpretieren altersgemäßer Lieder steht der Spaß im Vordergrund.

Spiel, Spaß und jede Menge „Lebenskompetenz“ gibt es in den städtischen Kindertageseinrichtungen - hier im Städtischen Familienzentrum Olsberg. Foto: © Archiv Stadt Olsberg

Spiel, Spaß und jede Menge „Lebenskompetenz“ gibt es in den städtischen Kindertageseinrichtungen – hier im Städtischen Familienzentrum Olsberg. Foto: © Archiv Stadt Olsberg

Für das kommende Kindergartenjahr, das im August 2016 beginnt, sind in den städtischen Kindertageseinrichtungen noch Plätze frei. Deshalb laden die Leiterinnen alle interessierten Eltern ein, bis zum Anmeldeschluss am 25. Januar 2016 die jeweiligen Einrichtungen zu besuchen und persönlich kennen zu lernen. Informationen gibt es zum Beispiel über die pädagogischen Konzepte, die Öffnungszeiten und die Übermittagsbetreuung – ein Stück Sicherheit, wenn die Elternzeit endet und der Wiedereinstieg in den Beruf ansteht.

Der Städtische Kindergarten Elpe (Leiterin Rita Burmann), der Städtische Kindergarten Assinghausen (Leiterin Petra Decker), der Städtische Kindergarten Wiemeringhausen (Leiterin Anne Cramer) sowie das Städtische Familienzentrum Olsberg (Leiterin Brigitte Klaucke) nehmen Jungen und Mädchen ab einem Alter von einem Jahr an; der Städtische Kindergarten Bruchhausen (Leiterin Anne Rüther) Kinder ab einem Alter von zwei Jahren. Weitere Informationen zu den Einrichtungen, Öffnungszeiten und Kontaktadressen finden Interessierte auch unter www.familienportal-olsberg.de im Internet.

Quelle: Stadt Olsberg