Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Optimaler Service für die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Olsberg – das will das Team der Olsberger Stadtverwaltung leisten. Damit die hohe Qualität der Dienstleistungen auch auf Dauer gewährleistet bleibt, hat die Ausbildung von Nachwuchskräften eine ganz besondere Bedeutung im Olsberger Rathaus: 11 junge Men-schen haben jetzt ihre Ausbildung oder ihr Jahrespraktikum bei der Stadt Olsberg und ihren Eigenbetrieben begonnen.

Damit sorge die Stadtverwaltung nicht nur für qualifizierte Fachkräfte im Dienst am Bürger, sondern sei gleichzeitig ein wichtiger Ausbildungsbetrieb in der Stadt Olsberg, so Bürgermeister Wolfgang Fischer. Er begrüßte die 11 jungen Frauen und Männer jetzt im Sitzungssaal des Rathauses und stellte ihnen das „Dienstleistungsunternehmen Stadt Olsberg“ vor, zu dem die Jugendlichen nun auch gehören. Elisabeth Nieder, Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters, und Personalservicemitarbeiterin Claudia Normann informierten die Nachwuchskräfte über Personal und Ausbildungs-möglichkeiten in der Stadtverwaltung. Alle drei wünschten den jungen Leuten viel Glück und Erfolg bei der Ausbildung.

Die neuen Auszubildenden und Praktikanten der Stadt Olsberg mit Bürgermeister Wolfgang Fi-scher, Allgemeiner Vertreterin Elisabeth Nieder und Personalservicemitarbeiterin Claudia Normann. Foto: Stadt Olsberg

Ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten startet Ricarda Bartsch (nicht auf dem Bild) im Olsberger Rathaus. Desiree Braun und Janina Lettermann werden im Aqua Olsberg zur Fachangestellten für Bäderbetriebe ausgebildet. Marie Heidrich absolviert ein Jahrespraktikum im Haus des Gastes. Julia Hücker ist in ihrem Anerkennungsjahr als Erzieherin im Familienzentrum Olsberg tätig. In den städtischen Kindergärten bzw. dem Familienzentrum Olsberg können Svenja Dommach, Laura Jöns, Lisa Marie Rebbert, Felix Körner und Franziska Leber ihre Jahrespraktika während des Besuchs der Fachoberschule Klasse 11 durchführen. Alicia Kimmlinger arbeitet im Rahmen eines Vorpraktikums in der Schule an der Ruhraue.

Quelle: Stadt Olsberg