Print Friendly, PDF & Email

Olsberg/Bigge. Langeweile während der Ferien – für Grundschul-Kinder in Olsberg ist das während der „schönsten Zeit des Jahres“ ein Fremdwort: Mit Spiel, Spaß und jeder Menge „Action“ sind jetzt die Ferienfreizeiten in Zusammenarbeit von Städtischem Familienzentrum Olsberg und Jugendhilfe angelaufen.

Während der ersten beiden Ferienwochen gehen dabei rund 60 Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren in der Bigger St.-Martinus-Grundschule auf eine spielerische Weltreise. Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen unter der Leitung von Daniela Höhle den Kindern in unterschiedlichen Workshops verschiedene Länder der Erde und ihre Lebensgewohnheiten näher.

Vom 15. bis 26. August 2011 nehmen dann 55 Kinder an der Ferienfreizeit in der Olsberger Grundschule teil. „Willkommen in der Märchenwelt“ ist dann das Thema – unter der Leitung von Sabine Vollmer und ihren acht Mitarbeiterinnen können die Jungen und Mädchen in verschiedenen Workshops ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf lassen.

Gar nicht so einfach, Luftballons zum Platzen zu bringen: Rund 60 Kinder erleben zurzeit eine spannende Ferienfreizeit in der Bigger St.-Martinus-Grundschule. Foto: Stadt Olsberg

Als besonders positiv bewertet es Brigitte Klaucke, Leiterin des Städtischen Familien-zentrums, dass dank des neuen Bildungs- und Teilhabepaketes in diesem Jahr auch einige Kinder an den Ferienfreizeiten teilnehmen können, deren Familien sonst die finanziellen Mittel dafür fehlen. Gerade diese Jungen und Mädchen seien in ihren Freizeit-Möglichkeiten ohnehin stark eingeschränkt – „und gerade deshalb ist es für sie wichtig, während der Ferien pädagogisch sinnvolle Beschäftigung zu haben, die dazu auch noch Spaß macht.

Und auch sonst gibt es in der Stadt jede Menge Rückhalt für die beliebten Ferien- freizeiten – Brigitte Klaucke: „So ein großes Projekt kann nicht allein durch die Beiträge der Eltern finanziert werden, sondern lebt auch von Spenden.“ Unterstützung gibt es deshalb vom Lions-Club, der Sparkasse Hochsauerland, den Volksbanken Sauerland und Brilon sowie dem Schützenverein in Person von Peter Rosenfeld. Ein besonderes Dankeschön richten die Organisatoren an Leitung und Küchenchef der Elisabeth-Klinik, die auch in diesem Jahr wieder das Mittagessen für die Kinder kostenlos zur Verfügung stellt.

Quelle: Stadt Olsberg