Print Friendly, PDF & Email

Olsberg (ots). Montagnacht [03. November 2014] begann gegen 02:15 Uhr ein Hund in einem Wohnhaus an der Straße Rutsche in Olsberg zu bellen. Da er sich auch nicht wieder beruhigte, ging eine Bewohnerin des Hauses zu einem Fenster und schaute nach draußen. Dabei sah die Frau, dass eine Schiebetür, die vom Garten des Hauses in den Kellerbereich führt, offen stand. Außerdem hörte sie Geräusche aus dem Keller.

Zunächst weckte sie daraufhin die schlafende Familie. Der Bruder der Frau wollte dem ganzen auf den Grund gehen und ging zu der Schiebetür. Als er dort ankam, hörte auch er Geräusche aus dem Keller, die auf einen Einbrecher hindeuteten. Er verschloss die Schiebetür und rief die Polizei an.

Als diese am Tatort ankam, war der Täter leider schon geflohen. Er hatte in einem Abstellraum ein Fenster frei geräumt, geöffnet und war durch dieses geflüchtet. Beute konnte er bei dem Einbruch nicht machen. Zeugen, die in der Nacht im Umfeld des Tatorts verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten, unter der Telefonnummer 02961-90200 Kontakt mit der Polizei Brilon aufzunehmen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)