Print Friendly

Olsberg. Gefährliche Stoffe gehören nicht in den Restmüll, sondern werden vom Schadstoffmobil eingesammelt. Dieses macht am Samstag [03. Dezember 2016] in neun Olsberger Ortsteilen Station.

Zu den gefährlichen Stoffen zählen zum Beispiel Farb- und Reinigungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Klebstoffe, Laborchemikalien, Spraydosen mit schädlichem Inhalt, Thermometer, Säuren und Laugen sowie Medikamente. Bürgerinnen und Bürger sollten solche Sonderabfälle möglichst in Originalverpackung abgeben. Ist diese nicht mehr vorhanden, ist eine gut sichtbare Kennzeichnung wichtig.

Altöl nehmen die Mitarbeiter des Schadstoffmobils nicht mehr an. Beim Neukauf sind die Kosten für die Entsorgung des Altöls bereits im Preis enthalten. Der Händler ist deshalb verpflichtet, das Altöl kostenlos zurückzunehmen. Gleiches gilt für Autobatterien: Diese nimmt der Handel beim Kauf einer neuen Starterbatterie kostenlos zurück. Altbatterien können in Sammelboxen in Geschäften und Verkaufsstellen entsorgt werden. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen sollten über das von der Stadt Olsberg angebotene Erfassungssystem für Elektro-/Elektronik-Altgeräte entsorgt werden.

Flüssigkeiten können nur in dicht verschlossenen Behältern abgeben werden. Die Behälter werden nicht zurückgegeben. Schadstoffe dürfen außerdem auf keinen Fall unbeaufsichtigt vor dem Eintreffen des Sammelfahrzeuges abgestellt werden – die Stadt Olsberg appelliert, an die Umwelt und die Sicherheit spielender Kinder zu denken.

Der Fahrplan des Schadstoffmobils: Auftakt ist am 03. Dezember 2016 von 8 Uhr bis 8.15 Uhr in Heinrichsdorf auf dem Wendeplatz am Ortsausgang, Elpe (8.30 Uhr bis 8.45 Uhr, Vorplatz Schützenhalle), Brunskappel (9 Uhr bis 9.15 Uhr, An der Kirche), Wulmeringhausen (9.30 Uhr bis 9.45 Uhr, Parkplatz Pommerstraße) und Wiemeringhausen (10 Uhr bis 10.15 Uhr, Kirchparkplatz) schließen sich an.

Die weiteren Stationen: 10.30 Uhr bis 10.45 Uhr Assinghausen (vor dem Josefshaus), 11 Uhr bis 11.15 Uhr Bruchhausen (Parkplatz gegenüber der Schützenhalle), 11.30 Uhr bis 11.45 Uhr Elleringhausen (vor der Schützenhalle) und 12.15 Uhr bis 12.30 Uhr Gevelinghausen (vor der Schützenhalle).

Quelle: Stadt Olsberg