Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Wenn Menschen an Demenz erkranken, schwindet zuerst das Kurzzeitgedächtnis. Die Erinnerung an längst vergangene Zeiten bleibt oft noch lange. Genau da setzen die acht Erinnerungskoffer an, die ab sofort in der Stadtbücherei Olsberg ausgeliehen werden können. Die Stiftung „Wir in Olsberg“ finanziert die Anschaffung mit rund 1.400 Euro.

Vorstandsvorsitzender Elmar Reuter betont: „Wir möchten gerade auch Aktivitäten unterstützen, die es bisher noch nicht gibt. Demenz ist eine Herausforderung für die Gesellschaft. Diese Koffer sind eine sinnvolle Unterstützung für die Arbeit mit Demenzerkrankten.“ Büchereileiterin Petra Böhler-Winterberg erläutert: „Die Stadtbücherei Olsberg möchte gerne dabei helfen, den Herausforderungen des demografischen Wandels und einer immer älter werdenden Gesellschaft konstruktiv zu begegnen.

Die Erinnerungskoffer sollen nicht nur Pflegekräfte in Einrichtungen der Altenpflege bei ihrer Arbeit mit Demenzkranken unterstützen: Auch pflegende Angehörige können sich die Koffer ausleihen, um Erinnerungen zu wecken und Erzählstunden zu gestalten. Enthalten sind nicht etwa Ratgeber, sondern Medien, die eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung mit an Demenz oder Alzheimer erkrankten Menschen ermöglichen.

Büchereileiterin Petra Böhler-Winterberg (re.) erläuterte Erika Dahlhaus und Elmar Reuter von der Stiftung „Wir in Olsberg“ die acht Erinnerungskoffer für Demenzerkrankte. Foto: © Stadt Olsberg

Büchereileiterin Petra Böhler-Winterberg (re.) erläuterte Erika Dahlhaus und Elmar Reuter von der Stiftung „Wir in Olsberg“ die acht Erinnerungskoffer für Demenzerkrankte. Foto: © Stadt Olsberg

Die acht Erinnerungskoffer mit ihren verschiedenen Themenwelten regen zu Gesprächen an und eignen sich als Gedächtnistraining für Einzelne und in der Gruppe. Damit können auch Angehörige den Demenzerkrankten Spiele und Beschäftigung anbieten, sie zum Erinnern und Erzählen anregen, das Sprachvermögen trainieren, das Gedächtnis und die Wahrnehmung stimulieren. Zugleich befinden sich in jedem Koffer Materialien, die Erinnerungen auch ganz greifbar unterstützen. Wer einen solchen Erinnerungskoffer ausleiht, kann sich auch zu weiteren eigenen Aktivitäten mit dem Demenzerkrankten inspirieren lassen.

Die Koffer enthalten Ideen- und Liederbücher, CDs und viele Gegenstände zum Anschauen und Anfassen, sodass Menschen mit Demenz angeregt und aktiviert werden.

Es gibt Erzählkoffer zu den Themen: „Im Haus“, „Draußen sein“, „Männer“, „Musik und Tanz“, „Spiel und Spaß“, „Ach guck mal, das hatten wir auch“, „Unsere Tiere“ und „Weihnachten“. Im Koffer „Männer“ etwa finden sich neben einem knallroten VW-Käfer-Modellauto auch ein Rasierpinsel und eine Dose mit Schrauben, Muttern und Dübeln. Der Koffer „Im Haus“ enthält zum Beispiel einen hölzernen Kochlöffel, Wäscheklammern und ein Wellensittich-Stofftier.

Quelle: Stadt Olsberg