Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Der Tag der offenen Tür zum Thema „Kinder in der Apotheke“ war erfolgreich. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler informierten sich mit ihren Eltern über das vielseitige Berufsbild der PTA. Auch Landrat Dr. Karl Schneider und Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer schauten den Schülerinnen bei ihrer Präsentation über die Schulter. In der Botanik wurde ihnen ein mikroskopischer Einblick in die Untersuchungsmethoden von thymianhaltigem Hustensaft gegeben.

Im Mittelpunkt des Interesses stand das neu bezogene Galeniklabor. Hier durften alle Interessierten beim Herstellen von Kapseln, Pudern und weiteren typischen Arzneiformen für Kinder unter Anleitung der Oberstufenschülerinnen mithelfen. Die Unterstufe präsentierte die Ergebnisse des Lernprojektes „Kinder in der Apotheke“. In jedem Jahr wird der neue Lehrgang mit Themenschwerpunkten aus dem Apothekenalltag in die Ausbildung eingeführt.

Die Leiterin der PTA-Lehranstalt, Anne-Katrin Rudolphi (3.v.r.), stellte mit ihren Schülerinnen Landrat Dr. Karl Schneider (3.v.l.) und Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer (r.) die Arbeit am Mikroskop vor. Foto: Pressestelle HSK

Die Leiterin der PTA-Lehranstalt, Anne-Katrin Rudolphi (3.v.r.), stellte mit ihren Schülerinnen Landrat Dr. Karl Schneider (3.v.l.) und Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer (r.) die Arbeit am Mikroskop vor. Foto: Pressestelle HSK

Auch in 2015 startet wieder ein Lehrgang. Ab dem 12. August 2015 bietet die Ausbildung zur PTA unterschiedliche und interessante regionale und überregionale berufliche Möglichkeiten. Eingesetzt werden die PTA in der „klassischen“ öffentlichen Apotheke, im Krankenhaus, der Industrie oder bei Krankenkassen. Darüber hinaus gibt es familienfreundliche Arbeitszeitmodelle in Voll- oder Teilzeit. Weitere Informationen zur Ausbildung sind im Internet unter www.pta.hochsauerlandkreis.de abrufbar.

Quelle: Stadt Olsberg