Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Sie sind Ansprechpartner in Krisen, vermitteln Kontakte oder helfen bei Behördengängen: Ab sofort findet an jedem zweiten Dienstag im Monat von 9 bis 11 Uhr im Olsberger Rathaus eine Sprechstunde des Caritasverbandes Brilon statt. Diplom-Sozialarbeiterin Maria Theresia Kupitz bietet Allgemeine Soziale Beratung an. Ihre Berufskollegin Simone Geck ist zusätzlich noch in der Migrationsberatung aktiv.

Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer begrüßte ebenso wie Norbert Märtin, Leiter des Fachbereichs Bürgerservice, öffentliche Ordnung und Soziales, sowie Familienmanagerin Jutta Maas das Caritas-Angebot vor Ort im Rathaus. Wolfgang Fischer betonte: „Die enge Verzahnung mit caritativen Einrichtungen ist für uns ein Gewinn. Vor allem durch die kurzen Wege zwischen Beratung und Behörde profitieren alle.

Bisher hatte die Caritas ihre Außensprechstunde im Familienzentrum der Kindertagesstätte St. Martin in Bigge abgehalten. Den Umzug ins Rathaus begründet Maria Theresia Kupitz so: „Im Rathaus als zentrale Anlaufstelle erreichen wir eine breitere Zielgruppe als im Familienzentrum. Diese Erfahrung haben wir bereits in anderen Städten gemacht.“ Wichtig sei dabei auch die gute Zusammenarbeit mit den Behörden, vor allem mit dem Fachbereich Soziales der Stadt Olsberg.

Laden zur Außensprechstunde der Caritas Brilon jeweils am zweiten Dienstag im Monat ein (v.li.): Maria Theresia Kupitz, Bürgermeister Wolfgang Fischer, Simone Geck, Norbert Märtin und Jutta Maas. Foto: © Stadt Olsberg

Laden zur Außensprechstunde der Caritas Brilon jeweils am zweiten Dienstag im Monat ein (v.li.): Maria Theresia Kupitz, Bürgermeister Wolfgang Fischer, Simone Geck, Norbert Märtin und Jutta Maas. Foto: © Stadt Olsberg

Denn: Die Caritas-Mitarbeiterinnen begleiten ihre Klienten auf Wunsch auch bei Behördengängen. Dabei ist es selbstverständlich, dass die Mitarbeiterinnen unter absoluter Schweigepflicht stehen, sie beraten kostenlos sowie unabhängig, neutral und überkonfessionell, ohne vorherige Terminvergabe. Zugleich aber sehen sie sich in einer „Lotsenfunktion“, wie Maria Theresia Kupitz erläutert: Der Kontakt zu anderen Beratungsstellen und Ansprechpartnern werde bei Bedarf hergestellt.

Das kostenlose Angebot im Rathaus sieht sie als ersten Anlaufpunkt. Sollte etwa in Krisenphasen weiterer Beratungsbedarf bestehen, seien zeitnah weitere Termine bei der Caritas in Brilon oder auch Hausbesuche bei den Ratsuchenden möglich.

Die Premiere im März 2015 zeigte, dass Bedarf an dieser Art der Beratung besteht: „Der Flur war voll“, berichtet Jutta Maas. Der nächste Beratungstermin im Rathaus der Stadt Olsberg findet am Dienstag [14. April 2015] von 9 bis 11 Uhr statt.

Quelle: Stadt Olsberg