Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Schritt für Schritt zur „neuen“ Olsberger Innenstadt: Die Arbeiten an Ruhrstraße und -brücke laufen auf Hochtouren. In Kürze starten auch die Arbeiten zum künftigen Kreisverkehr am Markt – etwas später als zunächst geplant. Der Grund: Kurzfristige organisatorische Änderungen in den Bauabläufen.

Denn anders als ursprünglich vorgesehen, hat das ausführende Unternehmen aktuell noch ein weiteres Teilstück der Ruhrstraße zwischen Brücke und dem künftigem Kreisverkehr „in Angriff genommen“. Dies sei eigentlich so nicht vorgesehen gewesen: „Damit werden bereits Leistungen aus dem Bauauftrag Kreisverkehr Markt ausgeführt“, erläutert Bürgermeister Wolfgang Fischer. Diese Möglichkeit habe sich ergeben, da bei den Ausschreibungen zur Umgestaltung der Ruhrstraße und auch für den Kreisverkehr dasselbe Unternehmen den Zuschlag erhalten habe.
Dies habe letztlich dazu geführt, dass die Arbeiten am Kreisverkehr Markt nun erst Anfang Juli 2016 beginnen. Zunächst wird die vorhandene Ampelanlage abgebaut und mit der Installation der neuen Baustellenampel – mit integrierter Fußgängersteuerung – begonnen.

Dass es in den vergangenen Wochen zu Beeinträchtigungen gekommen ist, sei nicht abzustreiten, so Bürgermeister Fischer: „Letztlich müssen wir aber immer beide Aspek-te berücksichtigen – die Wünsche der Verkehrsteilnehmer auf der einen Seite, andererseits aber auch die Notwendigkeit, Baumaßnahmen unter vernünftigen und wirtschaftlichen Bedingungen durchzuführen.

Quelle: Stadt Olsberg