Print Friendly, PDF & Email

Olsberg. Vor Familien, die erfahren haben, dass sie ein Kind erwarten, liegt eine aufregende Zeit. Das Leben wird in einigen Bereichen neu organisiert, und viele Fragen treten auf. Gerade heute, wo immer mehr Mütter berufstätig sind und Väter selbstverständlich einen Teil der Elternzeit in Anspruch nehmen, ist eine sorgfältige Planung wichtig. Wie werdende Eltern diese Auszeit individuell und flexibel gestalten können, steht im Mittelpunkt der Veranstaltung „Alles rund um Elternzeit und Elterngeld“.

Dazu laden Jutta Maas, Familienmanagerin der Stadt Olsberg, sowie Andrea Busch, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Olsberg, für Mittwoch [01. Oktober 2014] um 19:30 Uhr in den Sitzungssaal des Olsberger Rathauses ein. Der Leiter der Elterngeldstelle des Hochsauerlandkreises, Michael Clemens, informiert über alle wichtigen Punkte im Themenbereich Elterngeld und Elternzeit. Außerdem werden Fragen zum Betreuungsgeld beantwortet, für dessen Beantragung die Elterngeldstelle ebenfalls zuständig ist. „Das Thema „Familie und Beruf“ brennt besonders jungen, werdenden und zukünftigen Eltern auf den Nägeln“, weiß Jutta Maas, „und es ist nichts, was nur Frauen angeht.“ Deshalb sind auch interessierte Männer ausdrücklich willkommen.

Fragen, die an diesem Abend im Blickpunkt stehen, sind unter anderem die Elternzeit mit ihren rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen sowie die Möglichkeiten zum Hinzuverdienst. „Viele Eltern stellen sich zum Beispiel die Frage, ob es sinnvoll ist, direkt die vollen drei Jahre Elternzeit zu beanspruchen, oder zunächst einen geringeren Zeitraum zu wählen“, berichtet Familienmanagerin Jutta Maas.

Im Verlauf des Abends geht es um die Voraussetzung für die Beantragung des Elterngeldes, die Dauer der Auszahlung und die Höhe, genauso wie um die Frage, ob eine Teilzeitbeschäftigung in der Elternzeit möglich und sinnvoll ist. „Wir möchten hier Fragen aufgreifen, die viele junge Eltern an der Schnittstelle zwischen Familie und Beruf beschäftigen, und sie durch gezielte Informationen in die Lage versetzen, eine für sie günstige Entscheidung zu treffen“, so Gleichstellungsbeauftragte Andrea Busch. Im Anschluss stehen der Leiter der Elterngeldstelle des Hochsauerlandkreises, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Olsberg, sowie die Familienmanagerin der Stadt Olsberg für persönliche Gespräche am Rande der Veranstaltung zur Verfügung.

Alle Interessierten sind am Mittwoch [01. Oktober 2014] um 19.30 Uhr im Olsberger Rathaus willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Quelle: Stadt Olsberg