Print Friendly, PDF & Email

Olsberg / Assinghausen / Steinhelle. Ein Plus an Sicherheit im Straßenverkehr: Im S-Kurvenabschnitt im Bereich der „Ruhrländer“ auf der B 480 zwischen Assinghausen und Steinhelle gilt ab sofort eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 Stundenkilometer – und zwar in beiden Fahrtrichtungen.

Bislang galt „Tempo 70“ hier nur bei Nässe. Allerdings: Weil es in der Vergangenheit verstärkt Unfälle in diesem Streckenabschnitt gegeben hat, hat nun die Unfallkommission den Bereich „unter die Lupe“ genommen. Aufgabe des Gremiums ist es, Unfallentwicklungen auf den heimischen Straßen ständig zu beobachten, um mögliche Gefahrenpunkte auszumachen – und zu beseitigen.

Ergebnis der Auswertungen: Unfallursache „Nummer eins“ ist in diesem Bereich zwischen Assinghausen und Steinhelle nicht angepasste Geschwindigkeit. „Deshalb gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 Stundenkilometer nun ausnahmslos“, erläutert Udo Dünnebacke von der Gemeinsamen Straßenverkehrsbehörde der Stadt Olsberg und der Gemeinde Bestwig. Zusätzlich soll im entsprechenden Abschnitt verstärkt überwacht werden, dass die Begrenzung auch eingehalten wird. Die Unfallkommission wird die künftige Entwicklung auf der B 480 zwischen Assinghausen und Steinhelle weiter beobachten.

Quelle: Stadt Olsberg