Print Friendly, PDF & Email

Gelsenkirchen (straßen.nrw). Aufgrund des angekündigten Bahnstreiks hat der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen in Abstimmung mit dem Landesverkehrsministerium beschlossen, von Mittwochmorgen [20. Mai 2015] bis Freitagabend [22. Mai 2015] die Zahl seiner Tagesbaustellen auf Autobahnen zu reduzieren.

„Unsere Niederlassungen werden intensiv prüfen, welche Arbeiten zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden können, um den Pendler- und auch den Freitag beginnenden Pfingstverkehr nicht noch zusätzlich zu belasten. Nach Pfingsten müssen wir die Situation dann neu bewerten, da bislang kein Endtermin für den Streik genannt wurde“, so Winfried Pudenz, Hauptgeschäftsführer von Straßen.NRW.

„Tagesbaustellen“ sind Baustellen von kürzerer Dauer, die nach Möglichkeit außerhalb der Verkehrsspitzen durchgeführt werden. Zwar führt Straßen.NRW ohnehin ein Drittel dieser Arbeiten auf staubelasteten Strecken bei Nacht durch, aber das Markieren von Baustellen zum Beispiel kann bei Nachtfeuchte nicht durchgeführt werden. An Spitzentagen hat Straßen.NRW bis zu 80 Tagesbaustellen je 24 Stunden zu verzeichnen.

Gänzlich von der Bildfläche verschwinden können diese Baustellen allerdings nicht. Zum einen muss der Landesbetrieb Arbeiten, die der Verkehrssicherheit dienen, weiterhin durchführen, etwa wenn Schutzplanken beschädigt sind. Zum anderen sind Tagesbaustellen zwar von kürzerer Dauer, sie haben aber mitunter eine längere Vorlaufzeit. Firmen sind zu einem festen Termin gebucht, Material ist bestellt. Ist dieses Material nur begrenzte Zeit verwendbar, etwa Heißasphalt, ist eine kurzfristige Absage der Maßnahme kaum mehr möglich.

Der Landesbetrieb weist im Zusammenhang mit dem Streik auch noch einmal auf einen speziellen Service hin: Auf der Internetseite www.strassen.nrw.de finden Autofahrer eine Übersicht über Mitfahrerparkplätze in Nordrhein-Westfalen.

Foto: © Straßen.NRW

Foto: © Straßen.NRW

32 Engpässe auf den Autobahnen zum Pfingstwochenende

Reisende, die das lange Pfingstwochenende für einen Kurzurlaub nutzen wollen, sollten bei ihrer Routenplanung 32 Engpässe auf den Autobahnen beachten. Hier handelt es sich nicht um Tagesbaustellen, sondern um längerfristige, teils über Jahre laufende Maßnahmen. „Diese Baustellen kurzfristig ab- und wieder aufzubauen, wäre weder wirtschaftlich sinnvoll noch von Vorteil für die Reisenden. Denn dafür müssten wir in den laufenden Verkehr eingreifen – und das hätte nur weitere Staus zur Folge„, betont Winfried Pudenz. „Stattdessen halten wir innerhalb der Baustellen so viele Fahrstreifen wie möglich frei. In der Regel sind das mindestens zwei pro Fahrtrichtung.

Die größten Baustellen im Überblick:

  • A1: Greven bis Münster-Nord, Fahrbahnreparatur (nur Fahrtrichtung Dortmund)
  • A1: Remscheid bis Wermelskirchen, Ausbau
  • A1: Wuppertal-Langerfeld bis Wuppertal-Ronsdorf, Brückenarbeiten, Schutzeinrichtungen
  • A1: Burscheid bis Köln-Niehl, Brückenarbeiten und Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
  • A1: Kreuz Köln-Nord bis Köln-Bocklemünd, Ausbau
  • A2: Dortmund-Nordost bis Kamen/Bergkamen, Deckenarbeiten
  • A3: Kreuz Ratingen bis Kreuz Hilden, Deckenarbeiten
  • A3: Opladen bis Leverkusen, Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
  • A4: Vetschau bis Kreuz Aachen, Deckenarbeiten (nur Fahrtrichtung Niederlande)
  • A4: Aachen-Zentrum bis Eschweiler-West, Umbau Autobahnkreuz Aachen
  • A4: Weisweiler bis Merzenich, Umlegung der Verkehrsführung auf den neuen Streckenabschnitt der A4, Neubau Anschlussstelle
  • A4: Elsdorf bis Kerpen, Umlegung der Verkehrsführung auf den neuen Streckenabschnitt der A4
  • A4: Frechen-Nord bis Köln-Klettenberg, Umbau (nur Fahrtrichtung Olpe)
  • A31: Heek bis Gescher/Coesfeld, Deckenarbeiten
  • A40: Duisburg-Homberg bis Duisburg-Häfen, Brückenarbeiten
  • A40: Dreieck Essen-Ost bis Essen-Frillendorf, Schallschutz
  • A40: Bochum-Dückerweg bis Bochum-Hamme, Ausbau
  • A42: Duisburg-Beeck bis Kreuz Duisburg-Nord, Brückeninstandsetzung und Fahrbahnverengung wegen Gewichtsbeschränkung
  • A43: Haltern bis Recklinghausen/Herten, Deckenarbeiten
  • A44: Aachen-Brand bis Broichweiden, Ausbau
  • A45: Kreuz Castrop-Rauxel-Ost bis Kreuz Dortmund-West, Deckenarbeiten, Schallschutz
  • A45: Westhofener Kreuz bis Kreuz Hagen, Brückeninstandsetzung
  • A45: Lüdenscheid bis Lüdenscheid-Süd , Umbau, Schallschutz
  • A45: Olpe bis Freudenberg, Brückeninstandsetzung
  • A46: Grevenbroich bis Kreuz Neuss-West, Schutzeinrichtungen, Schallschutz
  • A46: Haan-Ost bis Wuppertal-Cronenberg, Brückenarbeiten
  • A46: Sonnborner Kreuz bis Wuppertal-Elberfeld, Deckenarbeiten
  • A46: Kreuz Hagen bis Hagen-Hohenlimburg, Brückenarbeiten
  • A52: Kaarst-Nord bis Büderich, Brückenarbeiten
  • A57: Bovert bis Holzbüttgen, Ausbau Autobahnkreuz Kaarst
  • A57: Kreuz Neuss-Süd bis Dormagen, Brückenarbeiten (Behelfsbrücke)
  • A59: Kreuz Düsseldorf-Süd bis Düsseldorf-Benrath, Umbau (nur Fahrtrichtung Leverkusen)

Quelle: Landesbetrieb Straßenbau NRW