Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Niedereimer. Mit dem neuen Zeitplan hatte der Musikverein Niedereimer voll ins Schwarze getroffen. Denn beim 18. Wunschkonzert, unter dem Motto „Das Frühlingsfest der Blasmusik“, war man vom ehemaligen Sonntagnachmittag auf den frühen Samstagabend gewechselt.

Die Besucher dankten es mit einer gut gefüllten Halle Friedrichshöhe bis in die späten Abendstunden. Unter den Gästen befand sich auch das amtierende heimische Königs-paar, welches sich ebenfalls von der Musik verzaubern ließ.

Christian Budis (Geschäftsführer), Walter Kneer, Michael Sonntag, Franz-Jürgen Sölken (1. Vorsitzender). Foto: Detlev Becker

Nach einem erfolgreichen Probenwochenende entzückte der Musikverein die Besucher mit Blasmusik aus dem Eger- und Alpenland sowie Filmmusiken und diversen anderen Stücken, unter der Leitung von Marion Antoniewitz. Zwischendurch boten sowohl das Klarinetten- als auch das Blechbläser-Ensemble Einzeleinlagen ihres Könnens. Auch das Jugendorchester, unter Leitung von Thomas Schmitz, hatte einige sehr schöne Stücke einstudiert. Sein besonders Können stellte Michael Sonntag als Solist bei dem Stück „Wild Cat Blues“ unter Beweis, dass mit viel Applaus besonders honoriert wurde.

Vor dem letzten Musikstück hieß es dann leider Abschiednehmen von der allseits beliebten Dirigentin Marion Antoniewitz. Diese wechselt nach vier erfolgreichen Jahren beim Musikverein Niedereimer in eine Babypause. Für ihre immer verständnis- und humorvolle Art bedankte sich jeder Musiker bei ihr mit einer Rose als Dankeschön. Ebenso bedankte sich der Geschäftsführer Christian Budis, der auch an diesem Abend durch das Programm führte, mit ein paar Worten des Dankes.

Franz-Jürgen Sölken (1. Vorsitzender), Marion Antoniewitz (Dirigentin), Foto: Deltev Becker

Gleich zu Anfang des Konzertes fand die Ehrung zweier aktiver Musiker statt. So konnte Walter Kneer für 20-jährige und Michael Sonntag für 30-jährige aktive Musikertätigkeit während in einer Konzertpause vom 1. Vorsitzenden Franz-Jürgen Sölken ausgezeichnet werden. Gleichzeitig bedankte sich der Verein bei Stefanie Sölken, der Frau des 1. Vorsitzenden, für ihr Engagement gegenüber dem Musikverein.

Inmitten des Konzertes wurden ebenfalls die Gewinner der Musikwünsche ausgelost. Ein Weinpräsent erhielt Bernd Kremer, über einen Frühstückskorb konnte sich Martin Grüter freuen und einen Essensgutschein gewann Hans-Jürgen Gräpel.

Nach dem schönen Konzert klang der Abend bei guten Gesprächen langsam aus.

Quelle: Detlev Becker, Niedereimer