Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Niedereimer. Der Historische Ausflug des Arbeitskreis Dorfgeschichte Niedereimer am 20. Mai 2012, so ist geplant, führt die Teilnehmer in die Franz-Stock-Ausstellung ins Sauerlandmuseum. Diesen Entschluss fassten jetzt die Teilnehmer der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung des AKD.

Der Vorsitzende Detlev Becker konnte an diesem Abend 21 Mitglieder im Stephanus-haus begrüßen, besonders erfreut war er, dass auch interessierte Heimatfreunde die nicht dem AKD angehören anwesend waren. Derzeit hat der Verein 112 Mitglieder, was das Interesse an dem örtlichen Heimatverein und der Ortsgeschichte widerspiegelt. Herr Becker bedankte sich bei allen, die den Verein bisher auf aktive oder passive Weise sowie finanziell oder materiell unterstützt haben.

Bei den Vorstandswahlen gab es keine Veränderungen. So wurden der 2. Vorsitzende Klaus Vernholz und der Schriftführer Michael Schäfer in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Bernd Kremer gewählt.

Klaus Vernholz (stv. Vorsitzender) und Detlev Becker (Vors.) mit der neuen Dorf-Hissflagge. Foto: Detlev Becker

Höhepunkte im Terminkalender des AKD werden in diesem Jahr wohl die deutsche Erstausstrahlung des Dokumentarfilmes „Die sich gegenüberstanden“ (28. März 2012) sein. In diesem Film berichten deutsche und russische Veteranen vom Stellungskrieg 1942/43 an dem Fluss Shisdra. Am 3. Oktober 2012 findet wieder der Tag der offenen Tür im Archiv statt. An drei Abenden im Herbst (10. Oktober 2012, 24. Oktober 2012, 07. November 2012) wird das „Ninive-Film-Schatzkästchen“ wieder für die Besucher geöffnet. Zu sehen sind an diesen Abenden Amateurfilme anlässlich des diesjährigen Schützenjubiläums.

Den Bericht der „Kreativen Niniviten“ trug Frau Karin Wirth vor. Besonders hervor hob sie den im Jahre 2011 stattgefundenen Ostermarkt, der wieder für ein finanzielles Polster bei der „action medior“ sorgte. Im Anschluss an die Regularien gab es noch zwei Kurzfilme vom letzt jährigen Ostermarkt zu sehen.

Nach dem offiziellen Teil wurden noch Heimatliteratur, Ansichtskarten und die neu beschaffte Dorf-Hissflage (30 Euro) zum Kauf angeboten. Die Hissflagge kann weiterhin noch beim AKD erworben werden.

Quelle: Detlev Becker, Niedereimer