Print Friendly, PDF & Email

Münster. Am Freitag [01. August 2014] hat das Westfälische Pferdemuseum in Münster den 2,5-millionsten Besucher begrüßt. Direktorin Sybill Ebers überraschte Familie Steinrücken aus Olsberg im Sauerland mit einem Blumenstrauß, einem hochwertigen hippologischen Pferdepaket und einer kostenfreien Führung durch die neue Sonderausstellung „Pferd & Krieg“.

Erst beim Frühstück hatte die Familie den Entschluss gefasst, den Tag in Münster zu verbringen und stand jetzt völlig unverhofft im Mittelpunkt des Interesses. Sonja Steinrücken und ihre Familie freute sich aber riesig über die von Sybill Ebers überreichten Geschenke und ließ sich anschließend gerne durch die Ausstellung führen.

Museumsdirektorin Sybill Ebers (li.) mit der 2,5-millionsten Besucherin Sonja Steinrücken im Westfälischen Pferdemuseum. Foto: Westfälisches Pferdemuseum Münster gGmbH

Museumsdirektorin Sybill Ebers (li.) mit der 2,5-millionsten Besucherin Sonja Steinrücken im Westfälischen Pferdemuseum. Foto: Westfälisches Pferdemuseum Münster gGmbH

Seit seiner Eröffnung 2002 strömen jährlich bis zu 250.000 Besucher in das Westfälische Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster. Auf insgesamt 1.000 Quadratmetern gibt es Ausstellungen zur Natur- und Kulturgeschichte des Pferdes in Westfalen und weiteren Themen rund um das Pferd. An das Museumsgelände schließt sich seit Mai 2005 der „Kinder- und Pferdepark“ an: Eine Erlebniswelt, die kleinen und großen Besuchern hautnahe Begegnungen mit verschiedenen Pferderassen ermöglicht.

Das Museum ist dank seines attraktiven Standorts und des ungewöhnlichen Konzepts eines der besucherstärksten Museen in der Region. Höhepunkt in diesem Jahr ist die Sonderausstellung „Pferd & Krieg“, die noch bis zum 26. Oktober 2014 zu sehen ist.

Quelle: Westfälisches Pferdemuseum Münster gGmbH