Print Friendly, PDF & Email

Arnsberg/Möhnesee. Am Freitag [05. Juli 2013] veranstaltet der Jazzclub Arnsberg in Zusammenarbeit mit der Mozartgesellschaft um 20 Uhr ein Sonderkonzert mit dem Milt Jackson Projekt (MJP) auf dem Loer‘s Hof in Möhnesee-Stockum.

Milt Jackson Project (MJP) – so heißt eine neue Formation, mit der sich der Vibraphonist Matthias Strucken seinem musikalischen Idol zuwendet: dem legendären Jazz-Vibraphonisten Milt Jackson, der als Mitbegründer des Modern Jazz Quartetts (MJQ) berühmt wurde.

Milt Jackson Project. Foto: Pressebild

Milt Jackson Project. Foto: Pressebild

Das Milt Jackson Project legt vor allem den Schwerpunkt auf die Musik, die Milt Jackson in den 70ern bis 90ern mit Künstlern wie Oscar Peterson, Monty Alexander oder Ray Brown gespielt und veröffentlicht hat: soulige, bluesige und zum Teil funkige Stücke mit viel Raum für Improvisationen.

Gemeinsam mit Martin Sasse (Piano), Matthias Nowak (Kontrabass) und Leif Battermann (Drums) bringt Matthias Strucken diese Musik, die bei vielen Jazzfans in den Plattenschränken steht, aber leider sehr selten „live“ aufgeführt wird, wieder auf die Bühne.

Tickets für das Konzert gibt es unter karten@jazzclub-arnsberg.de für 15 Euro (für Mitglieder der Mozartgesellschaft und des Jazzclub 10 Euro).

Weitere Infos über den Jazzclub Arnsberg unter www.jazzclub-arnsberg.de

Quelle: Jazzclub Arnsberg