Print Friendly, PDF & Email

Möhnesee. Für originelle, mitunter eigenwillige, aber immer gelungene Interpretationen von Klassikern ist Westfalens kleines, feines Festival weithin bekannt. Diesem Ruf macht auch die 28. Auflage der Drüggelter Kunst-Stückchen vom 03. bis 05. Juni 2017 alle Ehre. Die Philharmonie Südwestfalen holt einen Alphorn-Star ins Boot, und die Leipziger Blechbläsersolisten bringen Händel zum Swingen. Rechtzeitig vor Weihnachten startet der Vorverkauf am 08. Dezember 2016.

Wenn die Philharmonie Südwestfalen zu den Instrumenten greift, ist der Klang gewaltig. Nicht von ungefähr schmückt sich das große Ensemble um den in Malta geborenen und in Toronto ausgewachsenen Chefdirigenten Charles Olivieri-Monroe mit dem Titel „Landesorchester NRW“.

Foto: © Pressebild / Achenbach Fotografie

Foto: © Pressebild / Achenbach Fotografie

Fürs Eröffnungskonzert der Drüggelter Kunst-Stückchen am Samstag vor Pfingsten [03. Juni 2017] in der Konzertscheune hat das philharmonische Orchester einen Solisten eingeladen, der mit seinem Können am Alphorn weltweit Furore macht. Der Russe Arkady Shilkloper beherrscht das Schweizer Nationalinstrument virtuos und entlockt ihm mühelos die komplizierten Tonfolgen des Jazz. Eigens für seinen Auftritt hat Daniel Schnyder das „Konzert für Alphorn und Orchester in F-Dur“ von Peter Tschaikowsky neu arrangiert – eine Sinfonie aus Jazz, Blues und klassischen Klängen.

Vor allem für seine „Wassermusik“ ist Georg Friedrich Händel berühmt – ein Stück, das thematisch bestens mit dem „Westfälischen Meer“ harmoniert. Die Leipziger Blechbläsersolisten haben aber noch mehr im Sinn und wollen beim traditionellen Abschlusskonzert eindrucksvoll beweisen, dass dem barocken Komponisten ein paar schräge Töne durchaus gut zu Gesicht stehen. „Händel swingt“ heißt das Konzertprogramm des beliebten Brass-Ensembles – Melodien des Meisters von Meisterhand, gewürzt mit einer Prise Jazz, Pop und Folk. In Drüggelte sind die Leipziger Blechbläsersolisten Akteure der ersten Stunde und im kommenden Jahr zum 28. Mal dabei.

Foto: © Pressebild

Foto: © Pressebild

Unser Tipp für den Gabentisch“, so die Festival-Organisatoren. „Mit den Konzertkarten schenkt der Geber nicht nur ein musikalisches Ereignis, sondern immer auch schon die Vorfreude.“ Ebenfalls vorbestellen können Drüggelte-Besucher ab 08. Dezember 2016 das „Feinschmecker-Menü“ mit drei Gängen zum Eröffnungskonzert.

Erhältlich sind Festival-Tickets über das Hellweg-Ticket-System www.hellweg-ticket.de und bei der Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee. Weitere Infos unter www.drueggelter-kunst-stueckchen.de.

Quelle: Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee
Fotos: © Pressebild