Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). An der Talsperrenstraße und am Dünnefeldweg sind am Montag [01. September 2014] zwei Autos im Rahmen von Verkehrsunfällen beschädigt worden. In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

In der Zeit zwischen 05:30 Uhr und 16:00 Uhr wurde die Frontschürze eines schwarzen Audi A8 beschädigt, während dieser an der Talsperrenstraße stand. Vermutlich ist es beim Ein- oder Ausparken zu dem Schaden gekommen. Ein Verursacher meldete sich weder bei dem Besitzer des Audi noch bei der Polizei, sondern fuhr unerkannt vom Unfallort weg.

Ein Schüler war am Montagnachmittag gegen 14:30 Uhr auf dem Gehweg am Dünnefeldweg in Richtung Warsteiner Straße zu Fuß unterwegs. Zeitgleich fuhr ein 33 Jahre alter Autofahrer auf dem Dünnefeldweg in gleicher Richtung. Dieser Autofahrer schilderte der Polizei später, dass der etwa 10 Jahre alte Junge unvermittelt auf die Straße lief, als er sich mit seinem Auto gerade auf dessen Höhe befand. Es kam zu einer Berührung zwischen dem Pkw und dem Jungen, wobei der Fußgänger auf die Straße fiel. Anschließend hielt er sich den rechten Arm, gab aber gegenüber dem Autofahrer an, alles sei in Ordnung und er wohne in der Nähe.

Allerdings ist zu befürchten, dass er bei dem Unfall verletzt wurde. Danach ging der Junge vom Unfallort weg. Das Verkehrskommissariat sucht jetzt nach dem Jungen und nach Zeugen des Vorfalls. Die Erziehungsberechtigten des Jungen und Zeugen werden gebeten, sich unter 0291-90200 mit der Polizei Meschede in Verbindung zu setzten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis