Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Am Mittwoch (13. Februar 2103) gegen 12:45 Uhr fuhr im Rebell in Meschede ein Pkw beim Einparken auf einen am Straßenrand geparkten Wagen auf. Der Fahrer des Autos, dass mit isgesamt drei Personen besetzt war, stieg aus, besah sich die Anstoßstelle, stieg wieder in seinen Pkw und fuhr von der Unfallstelle weg.

Drei aufmerksame Zeuginnen beobachteten den Vorfall und notierten sich das Kennzeichen des flüchtigen Pkw. Mit dieser Hilfe konnte die Polizei Meschede schnell das gesuchte Auto und den Fahrer ermitteln. Der 24jährige Mescheder gab auch unumwunden zu, mit seinem Pkw gegen den anderen Wagen geprallt zu sein. Allerdings bestritt der Mann, dass dabei ein Schaden entstanden sei. Das Verkehrskommissariat hat seine Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei möchte darum bitten, sich im Zweifelsfall an den Besitzer des jeweils anderen Fahrzeugs oder an die Polizei zu wenden, um sich nicht dem Verdacht einer Unfallflucht auszusetzen. Die Beurteilung, ob ein Fremdschaden entstanden ist, kann mitunter von außen überhaupt nicht beurteilt werden, da diese Schäden von Verkleidungsteilen verdeckt werden, die augenscheinlich unbeschädigt sind.

Ebenfalls durch einen Zeugen konnte eine Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Baumarkts an der Straße Im Schlahbruch schnell geklärt werden. Dort war gegen 08:45 Uhr ein grauer BMW beim Einparken gegen eine Laterne geprallt und hatte diese dabei beschädigt (Schadenshöhe etwa 1.000,- Euro). Der Fahrer des BMW hatte sich anschließen d den Schaden an seinem Pkw angeschaut und war anschließend von der Unfallstelle weggefahren, ohne sich um den Schaden an der Laterne zu kümmern.

Ein Zeuge hatte sich das Kennzeichen gemerkt und an das Personal des Baumarkts weitergegeben. Das Kennzeichen führte die Polizei dann zu dem BMW und dessen Fahrer. Der 27jährige Mann aus Eslohe musste gegenüber den Beamten dann auch einräumen den Schaden verursacht zu haben. Gegen den Mann wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis