Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). In der Nacht vom 21. auf den 22. Januar 2015 wurde im Bereich zwischen dem Kohlwedertal und Eversberg in der Nähe des Baches „Große Steinmecke“ eine Waldhütte aufgebrochen. Die Holztür der Hütte sowie auch die Stahltür des nahe gelegenen Geräteschuppens wurden aufgehebelt und beschädigt. Der Täter stieg so in die Gebäude ein und suchte nach Diebesgut. Ob etwas gestohlen wurde, ist bis jetzt unklar.

In der selben Nacht wurde in der Nähe von Grevenstein in eine Fischerhütte eingebrochen. Der Täter hat mithilfe von Werkzeugen das Türschloss heraus gebrochen und die Verglasung der Tür zerstört, um so in die Hütte zu gelangen. Der Täter kann jedoch nur im Kellerbereich gewesen sein. Der restliche Teil der Hütte war abgeschlossen und ist unversehrt. Auch hier ist bis jetzt unklar, was genau an Gegenständen entwendet wurde.

Zeugen, die zur Tatzeit im Umkreis verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten diese Informationen an die Polizei Meschede unter der Telefonnummer 0291-90200 weiterzugeben.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)