Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Die Aktivitäten für den Breitband-Ausbau im Mescheder Stadtgebiet gehen weiter. In den vergangenen Tagen haben die Vorbereitungen für Tiefbauarbeiten begonnen. Sie sind notwendig, um anschließend den weiteren Ausbau des Glasfasernetzes durchführen zu können.

Die beauftragte Firma ist am Dienstag [12. September 2017] mit den entsprechenden Tätigkeiten in Wennemen und an der Stadtgrenze zu Warstein gestartet. Im Anschluss werden die Arbeiten in weiteren Bereichen des Stadtgebietes fortgesetzt – auch die Mescheder Innenstadt ist dann betroffen. Bis Ende dieses Jahres soll die Fertigstellung erfolgen.

Das beauftragte Unternehmen ist bestrebt, die Beeinträchtigungen für Fußgänger oder den Straßenverkehr auf ein Minimum zu reduzieren – ganz vermeiden lassen sie sich jedoch nicht. Die Kreis- und Hochschulstadt Meschede bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Quelle: Stadt Meschede