Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Menschen bei ihrem neuen Leben in einem fremden Land unterstützen, Sprachbarrieren überwinden, helfen, begleiten, da sein: Das ist das Ziel des Mescheder Integrationslotsen-Projektes der Projektwerkstatt „Vielfalt – Miteinander leben“.

Interessierte haben beim Treffen der Lotsinnen und Lotsen am Mittwoch [06. Mai 2015] um 18.00 Uhr im Café des Caritas-Seniorenzentrums St. Elisabeth (Steinstr. 11) Gelegenheit, mehr über das Projekt zu erfahren.

Integrationslotsen sollen Menschen mit Migrationshintergrund, die unsicher in der deutschen Sprache sind, den Zugang zu öffentlichen Einrichtungen und Angeboten erleichtern. Sie begleiten z.B. bei Behördengängen oder bei Arztbesuchen, helfen bei Wohnungs- oder Jobsuche oder sind beim Elternsprechtag dabei.

Gesucht werden Menschen, die mindestens eine Fremdsprache sprechen, sich in Meschede auskennen und Lust haben, sich ehrenamtlich zu engagieren. Dabei kann der zeitliche Umfang des Engagements von den Integrationslotsinnen und -lotsen frei gestaltet werden. Freiwillige Schulungen sollen bei Bedarf auf die Aufgabe vorbereiten.

Quelle: Lokale Bündnisse für Familie in Meschede