Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Seit dem 01. November 2014 ist Kriminalhauptkommissar Thomas David neuer Leiter des Kriminalkommissariates Meschede. Damit übernahm er die Amtsgeschäfte seines Vorgängers Wolfgang Tittmann, der Ende Oktober von Landrat Dr. Schneider mit dem besten Dank für 40 Jahre engagierte Polizeiarbeit in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Herr Tittmann war seit 2003 Leiter des Kommissariates. Mit Thomas David bekommt diese Dienststelle einen weiteren Vollblutkriminalisten als Vorgesetzen. Der 53-jährige Marathonläufer aus Olsberg hat seine Karriere bereits 1987 bei der Kripo begonnen. Zunächst war er für die benachbarte Polizei im Kreis Soest im Einsatz. Seit 1991 ist Thomas David in der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis aktiv. Sein Fachwissen und seine Erfahrungen brachte er bereits beim Kommissariat Winterberg – dessen Leiter er von 2003 bis 2007 war – und beim Kriminalkommissariat Brilon, dessen stellvertretender Leiter er danach wurde, ein.

Kriminalhauptkommissar Thomas David ist neuer Leiter des Kriminalkommissariats Meschede. Foto: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (newsroom)

Kriminalhauptkommissar Thomas David ist neuer Leiter des Kriminalkommissariats Meschede. Foto: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (newsroom)

In seiner neuen Funktion ist er nun Vorgesetzter von insgesamt 15 Ermittlerinnen, Ermittlern und Angestellten. Bearbeitet werden beim Kriminalkommissariat Meschede unter anderem Körperverletzungen, Diebstähle und Einbrüche, Sachbeschädigungen, Delikte der häusliche Gewalt sowie Jugendkriminalität. Thomas Davids Leidenschaft für die Kriminalistik zeigt sich auch in seiner gewerkschaftlichen Arbeit. Bereits 1997 ist er dem Bund der Kriminalisten (BDK) beigetreten und ist seit 2002 der Vorsitzende des BDK-Bezirksverbandes Hochsauerland.

Privat treibt er gerne Sport und verreist gemeinsam mit seiner Ehefrau so oft wie möglich. Thomas David möchte die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers fortsetzen. „Für mich ist eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen, sowohl im Wachdienstes als auch im Kriminaldienst, wichtig, um möglichst viel für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger erreichen zu können.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (newsroom)