Print Friendly, PDF & Email

Meschede/Enste. Neuer Name für eine bestehende Straße: Der Abschnitt der jetzigen Enster Straße soll zwischen dem derzeit im Bau befindlichen Kreisverkehr und dem Ortseingangsschild Enste künftig „An der Reithalle“ heißen.

Das jedenfalls schlägt der Fachbereich Planung und Bauordnung der Stadt Meschede dem Stadtrat vor. Hintergrund: Bereits seit Jahren gibt es immer wieder Klagen der Bevölkerung aus Enste, dass Schwerlastverkehr zum Gewerbegebiet in Richtung Ortschaft „fehlgeleitet“ wird.

Da der Lkw-Verkehr mit dem neuen Gewerbegebiet „Enste-Nord“ – bis zum Kreisverkehr – weiter zunehmen wird, soll durch den neuen Namen für das Straßen-Teilstück vermieden werden, dass die Lkw-Fahrer durch ihr „Navi“ in die falsche Richtung – und in das Dorf Enste – geschickt werden. Der einzige Anlieger des Straßenabschnitts – der Zucht-, Reit- und Fahrverein Calle-Meschede e.V. – hat einer möglichen Umbenennung bereits zugestimmt.

Der Stadtentwicklungsausschuss diskutiert in seiner Sitzung am Donnerstag [13. September 2012] über das Vorhaben, bevor der Rat am 20. September 2012 endgültig entscheiden wird.

Quelle: Stadt Meschede