Print Friendly

Meschede. Mit dem Beginn der Sommerferien startet wieder der Mescheder Orgelsommer des Kulturrings. Im 13. Jahr dieser Reihe finden sonntags Konzerte statt in Mariä Himmelfahrt und St. Walburga, in Freienohl, Calle, Eversberg und Meschede. Bis auf den fußballbedingten Beginn des ersten Konzerts um 18:00 Uhr beginnen alle Konzerte immer um 20:00 Uhr.

Den Beginn macht am 10. Juli 2016 der Dortmunder Organist Klaus Stehling in Mariä Himmelfahrt, der vom ersten Konzert an bei dieser Reihe mitwirkt. Er legt den Schwerpunkt seines Programms auf Musik aus dem spanischen Raum – Komponisten wie Puxol, Coll, de Sola, Vergara und andere sind bei uns weitgehend unbekannt und bieten einen reizvollen Einblick in die Musiktradition dieses Landes.

von links: Ruth Albrecht, Guillem N. Cerda, Klaus Stehling. Foto: © Pressebild / privat

von links: Ruth Albrecht, Guillem N. Cerda, Klaus Stehling. Foto: © Pressebild / privat

Stehling, der viele Konzerte auf Mallorca gibt, bringt zu diesem Anlass zwei weitere Musiker von der Insel mit nach Meschede – die Flötistin Ruth Albrecht und Guillem NogueraCerda, Professor für Gitarre am Konservatorium in Palma.
Die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt ist für ein solches Konzert besonders geeignet, da die Künstler für das Publikum sichtbar sind.

Karten sind im Vorverkauf bei den Bürgerbürus der Stadt Meschede (Telefon 0291-205136) und an der Konzertkasse für 10 Euro (ermäßigt 7 Euro) zu bekommen. Informationen zu allen weiteren Konzerten des Orgelsommers sind auf der Mescheder Internetseite im Veranstaltungskalender zu finden.

Quelle: Kulturring Meschede e.V.