Print Friendly, PDF & Email

Meschede / Freienohl. Wie geht es weiter mit dem Freienohler Ortskern? – Zu diesem Thema sucht die Kreis- und Hochschulstadt Meschede den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern. Deshalb lädt sie zu einem Workshop ein. Hintergrund: Der so genannte „Städtebauliche Rahmenplan Ortskern Freienohl“ soll weiterentwickelt werden, um neue Impulse möglich zu machen.

Der Workshop findet am Donnerstag [23. Oktober 2014] um 19.30 Uhr im Speisesaal der Freienohler Schützenhalle statt. Bereits im Jahr 2000 – nach der Eröffnung des A 46-Teilstücks – hatte die Bürgervertretung der Stadt Meschede einen Rahmenplan für den Bereich der Freienohler Ortsdurchfahrt beschlossen, um so Ziele und Perspektiven langfristig festzuschreiben. Auf Basis dieses Plans wurden auch die Stadterneuerungsgebiete „Ortskern Freienohl“ und „Bahnhofsumfeld“ festgelegt – eine Voraussetzung, um Fördermittel erhalten zu können.

Nach dem Abbruch der Alten Schule hat der Förderverein Freiheit Freienohl e.V. im Jahr 2013 die Neugestaltung des Platzes in Angriff genommen. Im Frühsommer 2014 konnte das Projekt abgeschlossen werden – unterstützt durch Fördermittel aus dem LEADER-Programm. In Zusammenarbeit mit einem Stifter regt der Förderverein nun an, das Umfeld der Kirche – als Ergänzung zum so genannten „Pausenhof“ – besser zu ordnen und weiter aufzuwerten. Titel des Konzeptes: „Neue Nachbarschaften“.

Deshalb soll der „Städtebauliche Rahmenplan“ nun ebenfalls angepasst und weiterentwickelt werden. Ein Vorteil: Auf Basis eines aktualisierten Rahmenplans könnten dann auch wieder Fördermittel für anstehende Projekte beantragt werden. Eine Idee: Eine andere Ausrichtung für den Freienohler Ortskern – zum Beispiel hin zum „altersgerechten Wohnen“. Auch die Anbindung von Schule und Sportanlagen im Ohl und Bereiche der Ruhr an den Ortskern könnte verbessert werden. Die Stadt Meschede hat das Planungsbüro RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten beauftragt, diese Überlegungen in konkrete Planungen zu fassen.

In dem Workshop sollen nun erste Ideen für einen neuen Rahmenplan durch das Planungsbüro vorgestellt werden. Zudem haben die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, die Untersuchungen zu diskutieren und eigene Anregungen für den neuen Rahmenplan mit einzubringen. Die Kreis- und Hochschulstadt Meschede, der Förderverein Freiheit Freienohl e.V. und das Planungsbüro RMP laden alle Interessierten zu dem Workshop am 23. Oktober 2014 ein.

Quelle: Stadt Meschede