Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Aktiv für die Integration von Asylbewerbern: Der Personalrat der Sparkasse Meschede hat jetzt einen symbolischen Spenden-Scheck über 4.640 Euro an Meschedes Bürgermeister Christoph Weber und Ulrich Schürmann, Leiter des Fachbereichs Soziales, überreicht.

Die Summe stammt aus einer Sammlung unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sparkasse, bei der insgesamt 2.320 Euro zusammenkamen – der Vorstand hat diesen Betrag noch einmal verdoppelt. Die Spende soll nun für die sprachliche Förderung von Asylbewerbern verwendet werden – „für die Menschen, die irgendwann unsere Nachbarn und unsere Kollegen sein werden“, so Peter Schulte, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Meschede.

Unterstützung für die Sprachförderung von Asylbewerbern (v.re.): Peter Schulte, Fachbereichsleiter Ulrich Schürmann, Bürgermeister Christoph Weber, Eva Schlomberg und Guido Kotthoff vom Personalrat der Sparkasse Meschede sowie Vorstandsmitglied Ulrich Achinger. Foto: © Stadt Meschede

Unterstützung für die Sprachförderung von Asylbewerbern (v.re.): Peter Schulte, Fachbereichsleiter Ulrich Schürmann, Bürgermeister Christoph Weber, Eva Schlomberg und Guido Kotthoff vom Personalrat der Sparkasse Meschede sowie Vorstandsmitglied Ulrich Achinger. Foto: © Stadt Meschede

Bürgermeister Christoph Weber dankte dem Team des heimischen Kreditinstitutes für das Engagement. Gerade die Sprache sei ein Schlüssel zur Integration, betonte Christoph Weber: „Das ist eine Riesen-Chance für die Menschen – und genau so eine Chance für unsere Stadt Meschede.

Quelle: Stadt Meschede