Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Mehr Übersicht, mehr Komfort – und die Möglichkeit, ganz individuell an einen Abfuhrtermin erinnert zu werden: Die Kreis- und Hochschulstadt Meschede bietet auf ihrer Homepage einen neuen Service an. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben dort ab sofort die Möglichkeit, sich mit wenigen Klicks ihren ganz persönlichen Abfallkalender zusammenzustellen.

Auf Basis der jeweiligen Adresse zeigt der Kalender an, wann Rest-, Bio- oder Papiermüll sowie die gelbe Tonne abgeholt werden. Zudem können die Termine für die Grünschnittannahme in Meschede oder Freienohl, die Elektrogroßgeräteabholung oder auch das Schadstoffmobil angezeigt werden. „Dadurch, dass in dem Kalender nur die Termine für eine einzige Adresse angezeigt werden, ist das Ganze natürlich viel übersichtlicher als der bisherige, gedruckte Abfallkalender – schließlich gilt dieser für das gesamte Stadtgebiet“, so Heinz Hiegemann, Leiter des Fachbereichs Infrastruktur. Ganz wichtig: Der „persönliche Abfallkalender“ ist ein zusätzliches Angebot – er wird den bisherigen „klassischen“ Abfallkalender nicht ersetzen.

Besonderes „Bonbon“: Per Mausklick können die Termine des persönlichen Abfallkalenders in Terminverzeichnisse für Smartphone oder Tablet übertragen werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich per E-Mail oder SMS an Abfuhren erinnern zu lassen. Ebenso kann aus dem Abfallkalender eine PDF-Datei angelegt werden, die dann ausgedruckt oder auf dem PC gespeichert werden kann. Heinz Hiegemann: „Das neue Web-Angebot bietet größtmöglichen Komfort für Bürgerinnen und Bürger auch ohne besondere Vorkenntnisse.“ Denn die Bedienung ist denkbar einfach: Wer das neue Tool nutzen möchte, braucht nur die Adresse anzugeben, für die der persönliche Abfallkalender angelegt werden soll.

Zu finden ist das neue Angebot auf der Homepage www.meschede.de unter dem Suchbegriff „Abfallkalender“. Bürgermeister Christoph Weber hat den persönlichen Abfallkalender bereits selbst getestet: „Eine sinnvolle Sache, die unseren Bürgerinnen und Bürgern einen echten Zusatz-Nutzen bietet.

Quelle: Stadt Meschede