Print Friendly, PDF & Email

Meschede/ Berge/ Visbeck. Ob Jugendgruppe, Feuerwehr, Chor oder Kirche: Ehrenamtlich, sagt Matthias Vitt, sei er „immer schon aktiv“ gewesen. Seit dem 17. Oktober 2013 ist ein weiteres Ehrenamt dazu gekommen: Der 46-Jährige ist neuer Ortsvorsteher von Berge und Visbeck. In dieser Funktion will der gebürtige Visbecker, der als technischer Angestellter bei der Werner Langer GmbH & Co. KG in Berge tätig ist, Bindeglied sein zwischen den örtlichen Vereinen und der Stadtverwaltung. Zugleich sieht er sich als Ansprechpartner für alle Einwohner beider Dörfer.

„Aus Interesse am Ort“ hat sich das Neu-Mitglied der CDU-Fraktion im Mescheder Stadtrat für das Amt des Ortsvorstehers entschieden. Der Rat wählte ihn in seiner jüngsten Sitzung. Für sein Dorf setzt er sich schon seit früher Jugend ein: Zunächst mit 14 Jahren in einer Jugendgruppe. Bis heute ist der 46-Jährige in der Löschgruppe Visbeck der Freiwilligen Feuerwehr aktiv. Seit 27 Jahren singt er als 1. Tenor im MGV Wennetal Berge, 13 Jahre davon war er auch im Vorstand tätig. Obendrein ist der zweifache Familienvater noch Schriftführer im Kirchenvorstand. In seiner übrigen Freizeit nutzt er gern die Vorzüge des Sauerlandes – ob wandernd, radfahrend oder skilaufend.

Matthias Vitt ist der neue Ortsvorsteher von Berge und Visbeck. Foto: Stadt Meschede

Matthias Vitt ist der neue Ortsvorsteher von Berge und Visbeck. Foto: Stadt Meschede

An Berge und Visbeck schätzt der neue Ortsvorsteher vor allem „das gut funktionierende Vereinsleben“. Auf die neuen Aufgaben freut er sich. Zumal er die Ortsteile mit ihren rund 1400 Einwohnern bestens kennt: „Man lebt hier seit 46 Jahren, da bekommt man doch einiges mit.“ Spannend wird die demografische Entwicklung der beiden Ortsteile, glaubt Matthias Vitt.

Sein Vorgänger Sigmar Moritz hat ihm mit auf den Weg gegeben, „ruhig und sachlich zu bleiben“. Dem Visbecker selbst ist wichtig, „dass man ehrlich miteinander umgeht, Anliegen sachlich vorträgt und dann versucht, eine Lösung zu finden“.

Quelle: Stadt Meschede