Print Friendly, PDF & Email

Meschede / Arnsberg. Nach positiven Erfahrungen aus Arnsberg bietet nun auch die Neue Arbeit Arnsberg gGmbH (NAA) ihre Erwerbslosenberatung, finanziert durch Fördermittel des Europäischen Sozialfonds, in Meschede an.
Simone Ramrath erklärte: Wenn die Menschen aufgrund der räumlichen Entfernung und der Kosten nicht zu uns kommen können, so komme ich ihnen entgegen.

In Zusammenarbeit mit dem JobCenter Meschede bietet die Erwerbslosenberatung der NAA ab Mai immer am 3. Donnerstag des Monats von 14 bis 16:30 Uhr eine Sprechstunde rund um das Thema Erwerbslosigkeit im Rathaus Meschede (Franz-Stahlmecke-Platz 2, 59872 Meschede) an.

Die nächsten Termine:

  • Donnerstag [19. Mai 2016],
  • Donnerstag [16. Juni 2016],
  • Donnerstag [18. August 2016],

im Rathaus der Stadt Meschede, in der Zeit von 14 Uhr bis 16:30 Uhr. Der Beratungsraum wird im Eingangsbereich bekannt gegeben.

Frau Ramrath möchte anders als in den Jobcentern oder bei der Agentur für Arbeit auf „Basis der Freiwilligkeit“ mit den Ratsuchenden in Kontakt kommen. Damit ergibt sich aus der Sache eine ganz andere Gesprächsatmosphäre. Wege und das notwendig Tun, um das gewünschte Ziel zu erreichen, fallen leichter wenn die Motivation dafür stimmt. Und gerade hier setzt die aktivierende Beratung durch die NAA an. Zugesichert wird schon jetzt, dass eine neutrale und unabhängige Position eingenommen wird, auch wenn das Netzwerk aus Jobcentern, Agentur für Arbeit und anderen Beratungseinrichtungen (z. B. Schuldner-beratung) besteht. Gleichwohl werden die Kompetenzen der Netzwerkpartner genutzt, um möglichst schnell Hilfe leisten zu können.

Das kostenfreie und vertrauliche Beratungsangebot richtet sich an Erwerbslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen aus dem Hochsauerlandkreis. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den Aushängen im Eingangsbereich des Rathauses in Meschede oder informieren Sie sich telefonisch unter 02931-3856.

Quelle: Stadt Meschede