Print Friendly, PDF & Email

Meschede/Eversberg. Der Mescheder Orgelsommer macht am Sonntag [21. August 2011] Station in Eversberg. In der schönen Pfarrkirche St. Johannes erklingt im farbenprächtigen Gehäuse des Orgelbauers Fromme aus dem Jahr 1765 ein vom Westfälischen Orgelbau Sauer 1990 neu konzipiertes Instrument mit überwiegend älterem Pfeifenbestand, das über eine erstaunliche Vielfalt von Klangfarben verfügt.

Getreu dem diesjährigen Orgelsommer-Motto „Orgel + …“ gesellt sich auch in diesem Konzert ein weiteres Instrument hinzu – die Violine. Der besondere Reiz ist, dass es sich um ein „Mutter-Tochter-Konzert“ handelt: Zu hören sind die Arnsberger Organistin Angelika Ritt-Appelhans und als Geigerin ihre Tochter Stephanie Appelhans.

Stephanie Appelhans. Foto: Pressebild

Seit nunmehr fünfundzwanzig Jahren ist Angelika Ritt-Appelhans Kantorin der Lieb- frauenkirche Arnsberg. Sie studierte Orgel und Cembalo in Köln und besuchte zahl- reiche Meisterkurse; seit vielen Jahren leitet sie das Forum vocale Arnsberg und mehrere Kammermusikensembles.

Stephanie Appelhans studiert in Berlin bei Michael Mücke. Sie gewann bereits in jungen mehrere Preise bei angesehenen Wettbewerben. Vor ihrem Berliner Studium war sie bereits über 4 Jahre Jungstudentin bei Vesselin Paraschkevov in Essen. Auch sie besuchte bereits zahlreiche Meisterkurse.

Angelika Ritt-Appelhans. Foto: Pressebild

Das Programm für Violine und Orgel in Eversberg umfasst Werke von Beethoven, Rheinberger, Bach, aber auch mehrere zeitgenössische Kompositionen. Das Konzert an der Sauer-Orgel der Pfarrkiche St. Johannes Ev. am Sonntag [21. August 2011] beginnt um 20.00 Uhr, der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßige Karten gibt es für 5 Euro. Eintrittskarten gibt es nur an der Abendkasse.

Quelle: Ulrich Hengesbach