Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Auf der Landstraße 740 ist es am Donnerstagnachmittag [08. Januar 2015] zwischen Remblinghausen und Meschede zu einem Verkehrsunfall gekommen. Etwa gegen 14:40 Uhr fuhr ein 27-Jähriger in seinem Auto auf der Strecke in Richtung Meschede. Dabei kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Straßenseite des Gegenverkehrs.

Dort waren zwei Autos in Richtung Remblinghausen unterwegs. Der Fahrer des vorderen Pkw konnte noch ausweichen, der 46 Jahre alten Frau, die den zweiten Wagen lenkte, gelang dies leider nicht mehr. Beide Pkw prallten gegeneinander, wobei bei Insassen schwer verletzt wurden. Der Rettungsdienst versorgte die beiden Verletzten an der Unfallstelle und brachte sie dann in Krankenhäuser. An den Autos entstanden mehrer tausend Euro Sachschaden.

Da der 27-Jährige der Polizei von technischen Problemen an seinem Auto berichtete, wurde der Pkw zur Beweissicherung sichergestellt. Gegen den Mann laufen jetzt Ermittlungen, da er nicht im Besitz eines Führerscheins ist und der Verdacht besteht, dass er zur Unfallzeit unter Drogeneinfluss stand. In diesem Zusammenhang wurde eine Blutprobe angeordnet. Außerdem hatte der junge Mann auch noch Betäubungsmittel bei sich. Diese musste er ebenfalls direkt abgeben und sie wurden von der Polizei sichergestellt. Die Landstraße 740 musste für die Dauer der Maßnahmen komplett für den Verkehr gesperrt werden.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats suchen im Zusammenhang mit diesem Unfall nach einer Zeugin beziehungsweise nach einem Zeugen. Hinter dem 27-jährigen Mann ist ein Auto in Richtung Meschede hergefahren. Die Insassen dieses Pkw werden gebeten, unter der Telefonnummer 0291-90200 mit der Polizei Meschede Kontakt aufzunehmen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis