Print Friendly, PDF & Email

Meschede / Arnsberg. Fahrräder radeln ohne Radler, Stühle stapeln sich wie von selbst, leblose Dinge werden lebendig – Zauberei? Nein, möglich macht’s der Trickfilm, der mit Kamera und Schnitt das Auge täuscht und Staunen lässt. Den Trick hinter dem Trickfilm entdecken, diese Möglichkeit haben Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren jetzt beim Kulturrucksack Meschede-Arnsberg.

Vom 12. bis 14. August 2014 wird im Kulturcamp auf der Festwiese an der Promenade in Arnsberg gemeinsam mit den Mescheder Künstlerinnen Marina Niggemann und Larissa Zwetzschler gedreht, geschnitten und in Szene gesetzt. Das Thema des Films bestimmen die Jugendlichen selbst. Nur mit Natur sollte es zu tun haben, gibt es doch reichlich davon direkt an der Ruhr. Ansonsten können eigene Ideen realisiert werden, animiert wird, was vor die Linse kommt.

Durch einen Trickfilm zum Leben erweckt. Den Trick hinter dem Trickfilm entdecken, diese Möglichkeit haben Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren jetzt beim Kulturrucksack Meschede-Arnsberg. Foto: Stadt Meschede

Durch einen Trickfilm zum Leben erweckt. Den Trick hinter dem Trickfilm entdecken, diese Möglichkeit haben Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren jetzt beim Kulturrucksack Meschede-Arnsberg. Foto: Stadt Meschede

Die Jugendlichen sollten neben einer Digitalkamera die nötige Zeit mitbringen: Der Trickfilm-Workshop findet vom 12. bis zum 14. August 2014 täglich von 10 bis 16 Uhr auf der Festwiese an der Promenade in Arnsberg statt, die Filmvorführung vor Eltern und Co. ist im Rahmen einer Kulturcamp-Abschlussveranstaltung für Samstag [16. August 2014] um 15 Uhr geplant. Die Kosten für den Workshop tragen das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die Städte Arnsberg und Meschede im Rahmen des Kulturrucksacks NRW, so dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine Kursgebühren bezahlen müssen. Darüber hinaus erhalten die Mescheder Jugendlichen ein Tagesticket (Hin- und Rückfahrt) nach Arnsberg, weitere Fahrtkosten sowie Kosten für Verpflegung müssen selbst getragen werden.

Während des Kulturcamps stehen am Mescheder Busbahnhof ab 8 Uhr Busscouts bereit, die die Linie R71 nach Arnsberg begleiten und die Kinder ins Camp bringen. Die Rückkehr ist für 17.40 Uhr am Mescheder Busbahnhof geplant. Anmeldungen für den Trickfilm-Workshop nimmt Anne Wiegel, Mitarbeiterin der Kreis- und Hochschulstadt Meschede, bis zum 31. Juli 2014 unter Tel. 0291/205-164 entgegen.

Quelle: Stadt Meschede