Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Einen kleinen Tumult löste am Montag [07. Januar 2013]  ein missglückter Raubüberfall auf einen Busfahrer am Mescheder Bahnhof aus. Gegen 20:30 Uhr versuchte ein 19-jähriger junger Mann aus Eslohe einen 60-jährigen Busfahrer zu überfallen.

Er stürmte, vermummt mit einem Schal vor dem Gesicht, in den Bus, in dem nur zwei Fahrgäste saßen. Er schlug dem Busfahrer zweimal unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und forderte „Geld her“. Der Busfahrer, der zunächst durch die Schläge hinten überfiel, kam schnell wieder auf die Beine und ging nun seinerseits auf den Angreifer zu, um ihn aus dem Bus zu drängen. Dieser stürmte aus dem Bus und versuchte, über die Gleiskörper zu fliehen. Dabei kam er zu Fall und konnte von dem Busfahrer, der die Verfolgung aufgenommen hatte, eingeholt werden. Er packte ihn am Kragen und zog ihn zurück zum Bus, um dann dort die Polizei zu verständigen.

Am Bahnhof angekommen rief der Räuber aber plötzlich unvermittelt um Hilfe. Drei Jugendliche, die sich am Bahnhof aufhielten und die vorab von dem missglückten Raubversuch nichts mitbekommen hatten, versuchten nun, dem Räuber zu Hilfe zu kommen und gingen nun ihrerseits den Busfahrer an. Dieser rettete sich mit dem Täter in den Bus und musste die vermeintlichen Helfer zurückdrängen. Dabei wurden zwei von ihnen leicht verletzt. Auch der Busfahrer war durch die Faustschläge des Täter leicht verletzt worden. Als die Polizei eintraf, konnte sie das Missverständnis schnell aufklären. Der Täter wurde zunächst vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Raubes.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis