Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Wie ist die Situation von Frauen in anderen Ländern? Wie sieht ihr Alltag aus, Berufs- und Familienleben? Was haben sie andernorts erreicht, in ihrem Bemühen um Gleichberechtigung?

„Meschederinnen International“ ist das Thema des Frauenfrühstücks am Samstag [10. März 2012] in der Stadthalle, das Frauenforum und Gleichstellungsstelle der Stadt Meschede traditionell zum Internationalen Frauentag veranstalten.

Dana Vollmer (Tschechien), Sybilla Adamietz (Polen), Betsy Grosser (USA), Gilvana Coleman (Brasilien), Rahime Yavuz (Türkei), Eugenia Pucarinho (Portugal) und Manuela Maier-Heutger (Ex-DDR) – sieben Meschederinnen mit Wurzeln in aller Welt werden in einer internationalen Podiumsdiskussion von Frauenbildern in anderen Ländern und den Unterschieden zum Leben in Deutschland berichten. Auch werden sie erzählen, wie der Frauentag andernorts gefeiert wird und was sie sich in Sachen Gleichberechtigung wünschen. Moderiert wird die Veranstaltung von Gisela Bartsch, Leiterin des Fach- bereichs Generationen, Bildung, Freizeit der Stadt Meschede.

Das Frauenfrühstück beginnt am 10. März 2012 um 9.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 6 Euro, inklusive Frühstück und Kinderbetreuung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Quelle: Stadt Meschede