Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Klassik und Rock, Kunst und Kabarett, Lesung und Liederabend: Die Kultur in Meschede ist vielfältig. Wie die Bürgerinnen und Bürger kulturelle Angebote nutzen und was sie sich für die Zukunft wünschen, hat die Kreis- und Hochschulstadt Meschede in einer Befragung aller Haushalte ermittelt. Erste Ergebnisse dieser Befragung gibt es jetzt beim Info-Abend „Mescheder Kultur 2022“ – und gleichzeitig haben alle Interessierten die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und so das Mescheder Kulturleben mit zu gestalten.

Die Veranstaltung findet am Dienstag [08. September 2015] um 19 Uhr in der Mescheder Stadthalle statt. „Wir möchten die Anregungen aus der Befragung aller Haushalte aufnehmen und in Workshops vertiefen“, erklärt Gisela Bartsch, Leiterin des Fachbereichs Generationen, Bildung, Freizeit der Kreis- und Hochschulstadt Meschede. „Alle sind herzlich eingeladen, ihre Wünsche und Ideen mitzubringen, denn das Kulturangebot soll in Meschede künftig noch mehr Menschen ansprechen.

Insgesamt drei Workshops sind für den Auftakt geplant: „Klassik, Jazz & Kunst“ mit Ulrich Hengesbach (Kulturring Meschede e.V.) und der Künstlerin Susanne Klinke, „Theater, Kabarett & Comedy“ mit Gerd Normann (Kleinkunstbühne Kokolores) und Erika Siebels (Förderverein der Stadtbücherei) sowie „Rock, Pop & Weltmusik“ mit Christoph Hermes (Stadtmarketing Meschede e.V.) und Jürgen Alliger (werkkreis kultur meschede e.V.). „Die Ergebnisse werden in das Kulturkonzept der Kreis- und Hochschulstadt Meschede einfließen“, verspricht Bürgermeister Uli Hess.

Sind bei der Auftaktveranstaltung am 8. September dabei (v.r.n.l.): Bürgermeister Uli Hess, Erika Siebels (Förderverein der Stadtbücherei), Ulrich Hengesbach (Kulturring Meschede e.V.), Jürgen Alliger (werkkreis kultur meschede e.V.), Hannes Lempa (Auszubildender bei der Stadt Meschede), Susanne Klinke (Künstlerin), Gisela Bartsch (Leiterin Fachbereich Generationen, Bildung, Freizeit), Christoph Hermes (Stadtmarketing Meschede e.V.) und Anne Wiegel (Mitarbeiterin Fachbereich Generationen, Bildung, Freizeit). Foto: © Stadt Meschede

Sind bei der Auftaktveranstaltung am 8. September dabei (v.r.n.l.): Bürgermeister Uli Hess, Erika Siebels (Förderverein der Stadtbücherei), Ulrich Hengesbach (Kulturring Meschede e.V.), Jürgen Alliger (werkkreis kultur meschede e.V.), Hannes Lempa (Auszubildender bei der Stadt Meschede), Susanne Klinke (Künstlerin), Gisela Bartsch (Leiterin Fachbereich Generationen, Bildung, Freizeit), Christoph Hermes (Stadtmarketing Meschede e.V.) und Anne Wiegel (Mitarbeiterin Fachbereich Generationen, Bildung, Freizeit). Foto: © Stadt Meschede

Damit die Kultur auch für den Nachwuchs spannend bleibt, hier schon einmal der nächste Termin: Am 24. September 2015 um 18 Uhr geht es in der Stadthalle um „Kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche“. „Jugend macht Kultur“ steht dann am 01. Oktober 2015 um 17 Uhr auf dem Programm. Damit der nächste kulturelle Höhepunkt auch direkt im eigenen Terminkalender landet, geht es am 20. Oktober 2015 um 19 Uhr um das Thema „Kulturmarketing“.

Und weil nicht nur Meschede, sondern das gesamte Sauerland kulturell einiges zu bieten hat, soll am 03. November 2015 um 20 Uhr im Workshop „Vernetzung“ das passende Netzwerk geschaffen werden, in dem sich hoffentlich viele engagierte Meschederinnen und Mescheder wiederfinden.

Quelle: Stadt Meschede