Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Ein Dankeschön für 18 Jahre engagierte Arbeit für die Stadt Meschede und ihre Bürgerschaft: Bürgermeister Uli Hess verabschiedete in der jüngsten Sitzung des Stadtrates den langjährigen Leiter des Fachbereichs Planung und Bauordnung, Martin Dörtelmann. Er tritt eine neue Aufgabe in der Stadt Rheine an – „aus sehr nachvollziehbaren familiären Gründen“, wie Uli Hess erläuterte.

In vielen Bereichen habe Martin Dörtelmann durch die Leitung seines Fachbereichs sowie persönlichen Einsatz die Stadt Meschede mitgestaltet, würdigte Uli Hess das Wirken seines Mitarbeiters – besonders in den vergangenen Jahren habe Meschede eine „mehr als bemerkenswerte Entwicklung“ genommen. In einer „offenen, kooperativen Art“ habe Martin Dörtelmann neue Aufgaben „angepackt und konsequent gemeistert“ – „und an neuen Herausforderung hat es in letzter Zeit nicht gemangelt.“ Neben seinem Beruf hat sich Martin Dörtelmann als Aktiver und Trainer in der Handballabteilung des SSV Meschede eingebracht.

Bürgermeister Uli Hess (re.) verabschiedete in der jüngsten Sitzung des Stadtrates den langjährigen Leiter des Fachbereichs Planung und Bauordnung, Martin Dörtelmann. Er tritt aus familiären Gründen eine neue Aufgabe in der Stadtverwaltung Rheine an. Foto: Stadt Meschede

Bürgermeister Uli Hess (re.) verabschiedete in der jüngsten Sitzung des Stadtrates den langjährigen Leiter des Fachbereichs Planung und Bauordnung, Martin Dörtelmann. Er tritt aus familiären Gründen eine neue Aufgabe in der Stadtverwaltung Rheine an. Foto: Stadt Meschede

Der scheidende Fachbereichsleiter dankte den Ratsmitgliedern sowie seinen Kollegen in der Stadtverwaltung für eine gute und konstruktive Zusammenarbeit. Er wünschte der Stadt Meschede, „in der Stadtentwicklung ebenso mutig weiterzumachen, wie es jetzt geschieht“ – die Stadt habe nämlich „ein ganzes Pfund an Qualitäten“ zu bieten.

Neuer Leiter des Fachbereichs Planung und Bauordnung wird Martin Dörtelmanns bisheriger Stellvertreter Klaus Wahle, der auch bisher schon maßgeblich an Konzeption und Umsetzung des Regionale-Projekts „wissenwasserwandel@meschede.de – eine Hochschulstadt im Fluss“ mitgewirkt hat. Klaus Wahle sei „ein würdiger Nachfolger“, bekannte Bürgermeister Hess: „Die Stadtplanung in unserer Stadt ist auch weiter in guten Händen.

Quelle: Stadt Meschede