Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Der Kulturrucksack Meschede-Arnsberg geht in die zweite Runde. Nachdem sich im vergangenen Jahr mehr als 500 Kinder und Jugendliche an dem Projekt beteiligt haben, gilt es nun erneut, den Kulturrucksack mit Leben zu füllen und dabei sind die beiden Städte auf die Unterstützung von Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstlern angewiesen.

Beim Kulturrucksack NRW handelt es sich um ein Förderprogramm des Landes, das sich insbesondere an Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren richtet. Die Kinder und Jugendlichen sollen nicht nur zuschauen, sondern innerhalb von Workshops und Kursen selbst kreativ werden und eigene Ideen umsetzen.

Kulturrucksack Minden. Foto: © Paul Olfermann

Kulturrucksack Minden. Foto: © Paul Olfermann

Projektideen können noch bis zum 16. Februar 2015 bei der Kreis- und Hochschulstadt Meschede, z.H. Anne Wiegel, Franz-Stahlmecke-Platz 2, 59872 Meschede, eingereicht werden. Das entsprechende Datenblatt steht unter www.meschede.de/kulturrucksack zum Herunterladen bereit. Für Rückfragen steht Anne Wiegel, Mitarbeiterin der Stadtverwaltung, unter Tel. 0291/205-164 zur Verfügung.

Quelle: Stadt Meschede