Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Die Pflege der Vielfalt und des Reichtums der unterschiedlichen Kulturen ist ein wichtiges Anliegen des weltweit verbreiteten benediktinischen Mönchtums. Darum laden die Mönche der Abtei mit besonderer Freude zu einer Begegnung mit dem weltweit bekannten Ensemble von Obertonsängern und Instrumentalisten Huun-Huur-Tu aus der zentralasiatischen Republik Tuwa ein.

Sasha Bapa, sein Bruder Sayan und zwei weitere Musiker, Kaigalool Khovalyg und Albert Kuvezin gründeten Huun-Huur-Tu 1992, um sich der Präsentation von alten und vergessenen Liedern des tuvinischen Volkes, dessen Traditionen der mongolischen Kultur nahestehen, zu widmen. Die Texte dieser Musik handeln meist vom Leben in der Steppe und der tuwenischen Natur, sehr häufig von Pferden und vom Reiten.

Das Oberton-Ensemble Huun-Huur-Tu. Foto: © Agentur JARO Medien GmbH

Das Oberton-Ensemble Huun-Huur-Tu. Foto: © Agentur JARO Medien GmbH

Ein wesentliches Ausdrucksmittel ist die Nachahmung von Geräuschen und Klängen der Natur, beispielsweise die Imitation von Pferdehufen oder Vogelgesängen, die auch als Jagdtechnik Verwendung finden. Die Rhythmen der rituell geprägten Musik sind kraftvoll, die Instrumentalstimmen faszinierend und die Vokaltechnik hypnotisch.
Nach dem Konzert besteht die Möglichkeit, auch kulinarisch an der tuwenischen und mongolischen Kultur Geschmack zu finden, dazu bietet die Abteiküche einen kleinen Abendimbiss an.

Das Konzert am Dienstag [04. August 2015] beginnt um 19.30 Uhr in der Abteikirche Königsmünster. Der Eintritt kostet 21 Euro. Karten sind an der Abendkasse erhältlich oder im Vorverkauf bei der Gästeinformation Schmallenberg, Tel.: 02972/97400.

Quelle: Abtei Königsmünster