Print Friendly, PDF & Email

Hochsauerlandkreis / Meschede. Zum Abschluss der August-Macke-Preisverleihung 2014 an die Künstlerin Kerstin Brätsch findet am Samstag [21. Juni 2014] um 14.30 Uhr ein Konzert von „Kapelsky & Marina“ in der Christuskirche Meschede, Schützenstraße 6, statt. Interessierte sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen.

Schon seit 2004 mischt das Trio Osteuropa musikalisch gekonnt auf. Zuletzt hat es sich um die moldawische Sängerin und Schauspielerin Marina Frenk erweitert, die auf Russisch und in Romanes singt. Ihr frecher, aber auch zärtlicher Gesang bringt belebende Facetten in ein ohnehin schon gut eingespieltes Trio. Ostperanto-Folkjazz nennt das Quartett aus dem Ruhrgebiet sein Repertoire. Es agiert mit großem Spielwitz und versteht immer wieder, auch emotional zu berühren. Ohne Rücksicht auf Traditionen und Klischees spielen die Musiker eigenständige Arrangements und Improvisationen. Und lenken mit augenzwinkernder Ironie die Erwartungen der Zuhörer in neue Bahnen.

„Kapelsky & Marina“. Foto: Pressebild

„Kapelsky & Marina“. Foto: Pressebild

Das Kultursekretariat NRW beschreibt das Ensemble so: „Ein erfrischender Hörgenuss und dank der witzigen Performance auch ein Spaß fürs Auge!“ Die 2004 gegründete Band ist amtierender Preisträger des Weltmusikwettbewerbs „Creole – globale Musik aus NRW“ und wird am 6. Juli 2014 das Land beim Bundesfinale in Rudolstadt vertreten. Kapelsky-Mitbegründer und Gitarrist Gregor Hengesbach (Dortmund) ist in Meschede aufgewachsen und an der Musikschule des Hochsauerlandkreises als Gitarren-Dozent tätig.

Quelle: Pressestelle Hochsauerlandkreis