Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Am Freitagabend [05. September 2014] fand in Meschede-Enste das Kreisschützenfest statt. Dies besuchte ein 17 Jahre alter Schüler. Kurz vor 02:00 Uhr am Samstag [06. September 2014] verließ der junge Mann das Fest und ging über die Straße Im Schlahbruch und anschließend über die Arnsberger Straße in Richtung Meschede zu Fuß nach Hause.

Dabei lief der Jugendliche in Richtung Meschede gesehen rechts neben der Straße auf dem Seitenstreifen. Als er die Einmündung in Richtung Calle passiert hatte, traten vier Unbekannte aus einem Gebüsch und versperrten dem 17-Jährigen den Weg. Sie forderten unmissverständlich Geld von ihrem Opfer. Als sich dieser jedoch weigerte, verliehen die Täter ihrer Forderung Nachdruck: Einer aus der Gruppe hielt den 17-Jährigen fest und ein Andere verletzte den jungen Mann mit einem Messer am Arm.

Das Opfer konnte sich allerdings losreißen und flüchtet zu Fuß weiter in Richtung Meschede. Zunächst verfolgten die Täter ihn, gaben dann aber augenscheinlich auf und ließen von ihrem Opfer ab. In Meschede angekommen informierte der 17-Jährige mit seinem Handy Freunde. Anschließend begab er sich in ein Krankenhaus und verständigte die Polizei. Der junge Mann beschrieb die vierköpfige Tätergruppe wie folgt: alle Personen männlich und dunkel gekleidet. Sie trugen Kapuzenpullover, wobei die Kapuzen über die Köpfe gezogen waren. Einer der vier Männer war größer als seine drei Begleiter und hatte eine dunkle Stimme. Ein weiterer Täter soll eine blaue Hose getragen haben und mit heller Stimme sprechen.

Die Kripo ermittelt jetzt wegen versuchter räuberischer Erpressung und bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise zu den vier Tätern. Wer hat die Gruppe in der Nacht von Freitag auf Samstag in Meschede und Umgebung gesehen? Wer kann Angaben zu den Männern machen? Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Meschede unter 0291-90200 erbeten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)