Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Mittwochnacht [30. Juli 2014] kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Kradfahrern. Beide waren gegen 23:30 Uhr in Berge auf der Olper Straße unterwegs und kamen sich entgegen. Der 15-jährige Rollerfahrer bremste zu stark, so dass sein Hinterrad blockierte, er auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem 18-jährigen Leichtkraftradfahrer zusammen stieß.

Dieser stürzte und wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Der Rollerfahrer blieb unverletzt. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, kennen sich die beiden Jugendlichen. Der 18-Jährige hatte zuvor den 15-Jährigen angerufen, weil er technische Probleme mit dem Leichtkraftrad hatte. Dieser kam mit seinem Roller vorbei, schaute nach der anderen Maschine und machte dann eine Probefahrt.

Währenddessen hatte sich der andere auf den Roller gesetzt und ist damit gefahren. Dabei kam es dann zu dem Zusammenstoß. Weiterhin ergaben die Ermittlungen, dass der 15-Jährige an dem Roller technische Veränderungen vorgenommen hatte, so dass dieser es auf rund 80 km/h bringt. Weder für den manipulierten Roller noch für das Leichtkraftrad hat er jedoch die erforderliche Fahrerlaubnis.

Auch der 18-Jährige hatte nicht den entsprechenden Führerschein, um die Fahrzeuge zu fahren. Zudem hatte er sich das Leichtkraftrad zuvor unbefugt von einem Bekannten verschafft und es ohne dessen Wissen gefahren. Die beiden Jugendlichen werden sich jetzt wegen einer Reihe von Delikten verantworten müssen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis