Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Die Kultur in Meschede zukunftsfest machen, das ist das Ziel des Konzeptes „Mescheder Kultur 2022“. Der Startschuss ist bereits gefallen: Im Arbeitskreis Kultur haben Politik und Kulturschaffende Handlungsfelder definiert, die in einem künftigen Leitbild berücksichtigt werden sollen. Es sind Zukunftsthemen, die mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürger von August bis Oktober in verschiedenen Workshops vertieft werden sollen.

Ein Schwerpunkt soll auf den Bereich Marketing / Kommunikation / Digitalisierung gelegt werden. Gemeinsam mit Fachleuten sollen Strategien entwickelt werden, über welche Kanäle vor allem junge Menschen, aber auch Kulturinteressierte in der Mescheder Nachbarschaft erreicht werden können.

Im Fokus bleiben soll der Bereich kulturelle Bildung, um das Publikum der Zukunft frühzeitig zu gewinnen. In einem Workshop mit Schulen, Kindergärten, Eltern und interessierten Meschederinnen und Meschedern soll überlegt werden, mit welchen Veranstaltungskonzepten diese Zielgruppe künftig erreicht werden kann.

Die Bestandsaufnahme im Vorfeld ergab, dass es gerade im Musikbereich an Angeboten für die 15- bis 25-Jährigen mangelt. Mit den bisherigen Veranstaltungen ist es nach Einschätzung der Kulturanbieter schwierig, diese Zielgruppe zu erreichen. Man wisse zu wenig, über die Vorlieben dieser Altersgruppe. In einem Workshop soll gemeinsam mit Jugendzentren, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und anderen Interessierten Strategien erarbeitet werden, die die Rahmenbedingungen für kulturelle Eigeninitiative der jungen Erwachsenen schaffen.

Der Arbeitskreis Kultur hat sich in seiner Sitzung gegen kulturelle „Leuchtturmprojekte“ ausgesprochen. So soll in Meschede auch künftig eine Vielzahl von Veranstaltungen angeboten werden, die gleichsam eine „kulturelle Grundversorgung“ darstellen. In einem Workshop sind die Mescheder Bürgerinnen und Bürger eingeladen, mit den Mescheder Kulturanbietern über ihr Programm zu sprechen und Anregungen einzubringen.

Auch das Thema Vernetzung wurde vom Arbeitskreis Kultur als wichtig erachtet. So sollen alle Kulturvereine und kommunalen Kulturämter im HSK eingeladen werden, um gemeinsam Kooperationsmöglichkeiten zu diskutieren und das Kulturangebot abzustimmen.

Die vom Arbeitskreis Kultur identifizierten Handlungsfelder werden nun dem Rat der Kreis- und Hochschulstadt Meschede in der Sitzung vom 28. Mai 2015 zur Abstimmung vorgeschlagen.

Quelle: Stadt Meschede