Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Für kleine und große „Wasser-Fans“ verlängert sich die „Pause“ bis zur Wieder-Öffnung des Mescheder Hallenbades: Während der jährlichen Wartungsarbeiten hat sich herausgestellt, dass größere Bereiche der Fliesen im Beckenbereich schadhaft sind und erneuert werden müssen.

Rund 50 Quadratmeter der Befliesung innerhalb des Beckens, so das Ergebnis einer Untersuchung, müssen komplett ausgetauscht werden. Wegen der besonderen Beanspruchung, der Fliesen in einem Beckenbereich ausgesetzt werden, sind die entsprechenden Arbeiten deutlich aufwändiger als im „Trockenen“: Zunächst müssen zwei Schichten Untergrund aufgebracht werden, auf die dann die Fliesen aufgesetzt werden. Nach einer gründlichen Trocknung werden die Flächen schließlich noch verfugt.

Ziel der Stadt Meschede: Eine möglichst dauerhafte Lösung und hohe Haltbarkeit der Fliesen sicherzustellen. „Deshalb nehmen wir uns jetzt die notwendige Zeit, die für die entsprechenden Arbeitsprozesse im Beckenbereich eines Schwimmbades auch erforderlich ist“, so Reinhard Hermes vom zuständigen Fachbereich Bildung, Generationen Freizeit der Stadt Meschede. Die „Wartungspause“ des Hallenbades wird deshalb bis einschließlich Samstag [02. März 2013] verlängert. Ab Sonntag [03. März 2013] steht das Mescheder Hallenbad dann wieder allen Besucherinnen und Besuchern zu den üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung.

Quelle: Stadt Meschede